Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 24. August 2019 

Sudan


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Dieser Artikel befasst sich mit der Republik andere Bedeutungen unter Sudan (Begriffsklärung) .


---Sidenote START---

Republik Sudan
Dschumhuriyat as-Sudan

جمهورية السودان
(Details)

Amtssprache Arabisch
Hauptstadt Khartum
Staatsform islamische Militärregierung
Staatsoberhaupt Omar Hassan Ahmed al-Beshir
Fläche 2.505.810 km²
Einwohnerzahl 37.090.298
Bevölkerungsdichte 15 Einwohner pro km²
Unabhängigkeit von Ägypten und Großbritannien am 1. Januar 1956
Währung Sudanesischer Dinar
Zeitzone UTC +2
Nationalhymne Nahnu Djundulla Djundulwatan
Kfz-Kennzeichen SUD
Internet-TLD .sd
Vorwahl +249
Die Republik Sudan (جمهورية السودان الديموقراطية) ist ein Staat Nordost-Afrika der am Roten Meer liegt und an Ägypten Libyen den Tschad die Zentralafrikanische Republik die Demokratische Republik Kongo Uganda Kenia Äthiopien und Eritrea grenzt. Es ist flächenmäßig das größte Afrikas.

Ein Teil des Staates Sudan ist der Großlandschaft Sudan .

  • Lebenserwartung: 54 2 Jahre (Männer) / 57 (Frauen)
  • Pro-Kopf-Einkommen im Jahr (BSP): 290 US-Dollar

Der Islam ist in Sudan Staatsreligion . Ungefähr 70 % der Bevölkerung sind sunnitische Muslime ca. 5 % Christen und ca. 25 % Animisten . Diese Nichtmuslime leben hauptsächlich im Süden Landes. Zwischen ihnen und den Muslimen tobt mehreren Jahren ein blutiger Bürgerkrieg in Süd-Sudan.

In der westlichen Provinz Darfur findet zur Zeit ( 2004 ) ein Genozid statt.

Das Land erlangte seine Unabhängigkeit von britisch - ägyptischen Kondominium am 1. Januar 1956

Inhaltsverzeichnis

Politik

Sudan ist seit dem 1. Januar 1956 eine unabhängige Republik mit einer demokratischen de facto aber von 1958-1964 von 1969-1984 und 1989 eine Militärdiktatur mit Präsidialcharakter.

Konflikte gab es seit Februar 2003 auch in der Darfur -Region im Westsudan. Im April 2004 erinnert Kofi Annan daran dass ein UN-Vertreter die Gewalt der Region als ethnische Säuberung bezeichnete.

Inzwischen schlagen Menschenrechtsorganisationen wie Human Rights Watch Alarm. Der sudanesischen Regierung werden systematische Massaker gegen die aufständische Bevölkerung im Westen Auch gibt es Vergleiche mit dem Genozid in Ruanda . Tausende Sudanesen starben bereits bei ethnischen Säuberungsaktionen Hundertausende sind zur Flucht gezwungen. Land droht eine Hungerkatastrophe.

Weblinks

Geschichte

Hauptartikel : Geschichte Sudans

Die Geschichte Sudans reicht bis in Pharaonenzeit zurück. Nach der Christianisierung im 6. Jahrhundert wurde Sudan zwischen dem 14. und 16. Jahrhundert islamisiert. 1821 fällt Sudan unter ägyptische Herrschaft. Nach dem Rückzug Franzosen Ende des 19. Jahrhunderts wird Sudan anglo - ägyptisches Kondominium faktisch bleibt es bis 1953 britische Kolonie . 1956 wird Sudan unabhängig. Seit 1983 befindet sich das Land praktisch ununterbrochen Bürgerkrieg .

Staatsoberhäupter


Weblinks



Bücher zum Thema Sudan

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Sudan.html">Sudan </a>