Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 18. Januar 2020 

Superkontinent


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ein Superkontinent ist eine zusammenhängende Landmasse die von kontinentalen Landmassen mehrerer Platten der Erdkruste gebildet wird.

Auf der Erde gab es vermutlich schon mehrere Superkontinentzyklen. nachgewiesen ist lediglich die Pangäa ein Superkontinent der sich während des Paläozoikums bildete und während der Jura und der Kreide wieder auseinanderbrach. Daneben gibt es Hinweise einen "Vendia" genannten Superkontinent der kurz vor Kambrium auseinanderbrach.

Wenn alle Kontinente zu einer Landmasse sind treten spezielle klimatische Bedingungen auf: Es weniger beregnete Küstenlinien und mehr Trockengebiete im des Kontinents.

Auch die Entstehung von Arten wird den Übergang eines großen in mehrere kleinere beeinflusst. Beispielsweise ist die Ausbreitung von Landtieren einem einzigen Kontinent einfach; erst die Aufspaltung mehrere Kontinente führte zur Separierung zwischen den in Australien von den übrigen Säugetieren.

Siehe auch: Kontinent Plattentektonik

Weblinks



Bücher zum Thema Superkontinent

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Superkontinent.html">Superkontinent </a>