Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 14. November 2019 

Synaptische Plastizität


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Synaptische Plastizität ist ein Begriff der die aktivitätsabhängige Änderung der Stärke der synaptischen Übertragung beschreibt. Die synaptische Plastizität ist ein Forschungsgegenstand der Neurowissenschaften . Es gilt inzwischen als gesichert daß synaptische Plastizität die Voraussetzung für Lernen und Gedächtnis ist.

Zur Erläuterung des Begriffs

  • synaptische Aktivität / Übertragung: Synapsen können ruhen oder aktiv sein. einer aktiven Synapse ist das präsynaptische Endknöpfchen erregt das heißt dort treten Aktionspotentiale auf. Es kommt zur Freisetzung von Transmitter in den synaptischen Spalt und seine Bindung an Rezeptoren der postsynaptischen Membran . Wird dadurch im postsynaptischen Neuron eine Antwort hervorgerufen hat synaptische Übertragung stattgefunden. Die Antwort muß nicht notwendigerweise einem Aktionspotential bestehen sondern ist häufig unterschwellig .
  • aktivitätsabhängig: Das bedeutet daß die Änderungen der betrachtet werden die deren Aktivität als Ursache Im Gegensatz dazu gibt es z. B. entwicklungsbedingte Änderungen von Synapsen die während des Wachstums und der Differenzierung des Nervensystems stattfinden und nicht notwendigerweise auch synaptische voraussetzen.
  • Stärke der Übertragung: Damit ist gemeint daß ein einzelnes am präsynaptischen Endknöpfchen im postsynaptischen Neuron eine starke Änderung des Membranpotentials bewirken kann. Je größer diese Änderung stärker die Übertragung (und umgekehrt).

Je nach Dauer der synaptischen Veränderungen nach einer bestimmten der synaptischen Aktivierung unterscheidet man zwischen kurzzeitiger langandauernder Plastizität ( short-term plasticity und long-term plasticity ).

  • Short-term plasticity: Die Änderung der Übertragungsstärke hält einige bis höchstens einige Minuten an.
  • Long-term plasticity: Die Stärke der Übertragung ändert sich viele Minuten bis einige Stunden möglicherweise lebenslang.




Bücher zum Thema Synaptische Plastizität

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Synaptische_Plastizit%E4t.html">Synaptische Plastizität </a>