Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 14. November 2019 

Synthese (Chemie)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
In der Chemie bezeichnet die Synthese ein Verfahren mit welchem aus Elementen Verbindung oder aus einfacher gebauten Verbindungen eine zusammengebauter Stoff herzustellen ist. Als Totalsynthese bezeichnet man Herstellung eines Naturstoffes ohne dass hierbei auf Zwischenprodukte zurückgegriffen die in Organismen durch Biosynthese gebildet wurden.

Das umkehrende Verfahren in dem Verbindungen in ihre Bestandteile werden bezeichnet man als qualitative Analyse bzw. als quantitative Analyse .

Bei der Festphasensynthese wird eine Substanz durch chemische Reaktion in dem ein Grundmolekül an einen polymeren Träger chemisch gebunden ist. An diesem dann nach folgendem Reaktionschema die chemischen Veränderungen Reaktion Waschschritte mit Lösungsmitteln zum Reinigen des gebundenen Moleküls Reaktion Waschschritte Reaktion ... bis gewünschten Zielmolekül. Dieses wird dann in einer vom Polymer abgetrennt und ggf. durch weitere als Reinsubstanz gewonnen.




Bücher zum Thema Synthese (Chemie)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Synthese_%28Chemie%29.html">Synthese (Chemie) </a>