Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 19. August 2019 

Szeged


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Szeged (deutsch auch Szegedin ) ist eine Großstadt in Ungarn . Sie ist mit 168.000 Einwohnern die Stadt Ungarns und liegt an dessen Südgrenze dem Dreiländereck mit Serbien und Rumänien an der Mündung des Flusses Maros die Theiß (ungarisch Tisza ). Sie ist Hauptstadt des Komitats Csongrád . Die geografische Lage ist 46° 15' und 20° 10' Ost die mittlere Höhe NN ist 75 m.

Geschichte

Szeged wurde von den Römern gegründet und trug den Namen Partiscum . Aufgrund von Ausgrabungen geht man davon dass Attila der Hunnenkönig hier seinen Stützpunkt hatte.

Eine erste urkundliche Erwähnung ist aus Jahr 1247 . Unteranderem durch seine Salzproduktion wurde Szeged dem 13. Jahrhundert zu einem Handelszentrum. Im Jahr 1498 erhielt die Stadt den Status einer Freistadt .

Szeged blieb auch während seiner Zugehörigkeit Osmanischen Reich ein Handelszentrum. Im Jahr 1719 erhielt die Stadt nach der Befreiung den Türken den Status einer Freistadt zurück.

Ein katastrophale Hochwasser im Jahr 1879 zerstört die Stadt zu 95%. Die wurde mit internationaler Hilfe wieder aufgebaut wobei alles neu geplant und angelegt wurde. Dadurch sich die saubere Struktur der Straßen der von Ringen und Strahlenwegen.



Bücher zum Thema Szeged

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Szeged.html">Szeged </a>