Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Technische Universität Dresden


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Technische Universität Dresden ist die größte Hochschule der Stadt Dresden und die größte Universität des Freistaats Sachsen .

Die Bezeichnung "Technische Universität Dresden" (TUD) erst seit 1961 die Geschichte der Universität reicht jedoch 200 Jahre zurück. Damit ist sie eine ältesten technischen Hochschulen und einer ältesten Universitäten heutigen Sinne des Begriffs.

Inhaltsverzeichnis

Entwicklung

1828 wurde die "Technische Bildungsanstalt Sachsen" um für die zunehmende Industrialisierung Fachkräfte in technischen Bereichen wie Mechanik Maschinenbau und Schiffskonstruktion ausbilden zu können. Im Gründungsjahr des Deutschen Reiches wurde sie zum Königlich-Sächsischen Polytechnikum umbenannt. nichttechnische Fächer wie Geschichte oder Sprache hielten der Zeit Einzug. Der Ausbau zur Volluniversität bis zum Ende des 19. Jahrhunderts.

1961 erfolgte dann auch die Umbenennung in jetzige Bezeichnung "Technische Universität Dresden". War bereits die Vereinigung mit der Forstlichen Hochschule Tharandt worden so kamen nun nach der deutschen Wiedervereinigung noch die Ingenieurshochschule Dresden hinzu sowie der Hochschule für Verkehrswesen "Friedrich List" als Verkehrswissenschaften und Medizinische Akademie "Carl-Gustav Carus" (kurz: als Medizinische Fakultät. Neu gegründet wurden die für Informatik ( 1991 ) Rechtswissenschaft (1991) Erziehungswissenschaften ( 1993 ) und Wirtschaft ( 1993 ).

Im Jahr 2003 wurde das 175-jährige Jubiläum gefeiert. Kürzungen Umstrukturierungen zeichnen sich jedoch durch die sächsischen bereits ab gegen die im Jahre 2002 groß angelegte Proteste durchgeführt wurden.

Allgemeine Informationen

In Hochschulrankings insbesondere der Wirtschaftswoche schneiden besonders die ingenieurwissenschaftlichen Studiengänge gut ab aber die Medizin Architektur Psychologie und die Forschung Wirtschaftswissenschaften. Gelobt werden außerdem die Unternehmerquote unter Absolventen sowie der Finanzierungsanteil aus erworbenen Drittmitteln. Fakultäten haben sich zumindest verbessert leiden teilweise auch unter Haushaltssperren. Die juristische Fakultät wird nach Leipzig (Uni seit 1409) ausgegliedert Ersatz nur eine private Studieneinrichtung.

Lage

Sowohl der Hauptcampus als auch die Fakultät und die Fakultät für Informatik liegen Stadtgebiet Dresdens der Hauptcampus südlich des Zentrums zwischen Nöthnitzer Straße Fritz-Förster-Platz und Münchner Platz medizinische Fakultät in Johannstadt und die Fakultät Informatik an der Dürerstraße. Die Fakultät Forstwissenschaften hingegen im Waldgebiet der nahegelegenen Ortschaft Tharandt .

Die Fakultät Informatik wird in Kürze den Hauptcampus umziehen. Ihr altes Gebäude wird von der Berufsakademie Dresden genutzt werden.

Berühmte Ehrendoktoren der TU Dresden

  • Kofi Annan (verliehen 1999 von der Fakultät Wirtschaftswissenschaften)
  • Walter Kohn (verliehen 1998 von der Fakultät Mathematik und Naturwissenschaften)
  • Kurt A. Körber (verliehen 1989 )
  • Konrad Zuse (verliehen 1981 von der Fakultät Mathematik und Naturwissenschaften)
  • Friedrich Siemens (verliehen 1900 damals noch: "Technische Hochschule")

Berühmte Ehrensenatoren der TU Dresden

  • Günter Blobel (ernannt 2000 )

Weblinks



Bücher zum Thema Technische Universität Dresden

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/TU_Dresden.html">Technische Universität Dresden </a>