Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. September 2019 

Tachyon


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Tachyonen (von griechisch tachýs- »schnell-«) sind hypothetische Elementarteilchen die schneller als die Lichtgeschwindigkeit sind. Diese Elementarteilchen werden als superluminar bezeichnet.

Inhaltsverzeichnis

Tachyonen in der Physik

Tachyonen als theoretische Möglichkeit

Bilaniuk Deshpande und Sudarshan wiesen 1962 darauf hin dass es für die der speziellen Relativitätstheorie mehrere Lösungsmöglichkeiten gibt. Eine davon entspricht ganz normalen Materie die sich mit Unterlichtgeschwindigkeit bewegt. Eine würde Teilchen erlauben die sich ständig mit bewegen und niemals bis auf Lichtgeschwindigkeit abgebremst können. Die Tatsache allein dass es diese Lösungsmöglichkeit für die Gleichungen gibt bedeutet jedoch dass Tachyonen auch real existieren müssen ( Beispiel zur Erklärung ).

Nach Gerald Feinberg ( 1967 ) gehört jedes mögliche Teilchen genau einer drei Klassen an:

  • Tachyonen : Teilchen die sich (immer) schneller als Lichtgeschwindigkeit fortbewegen
  • Tardyonen : Teilchen die sich (immer) langsamer als Lichtgeschwindigkeit fortbewegen
  • Luxonen : Teilchen die sich (immer) mit Lichtgeschwindigkeit

Eigenschaften von Tachyonen

  • Geschwindigkeit größer als die Lichtgeschwindigkeit
  • imaginäre Ruhemasse d.h. das Quadrat ihrer Masse negativ

Kann es tatsächlich Tachyonen geben?

Durch die experimentellen Befunde kann man mit elektrischer Ladung ausschließen da sie durch Tscherenkow-Strahlung sehr leicht nachweisbar wären ebenso können Tachyonen ausgeschlossen werden die der starken Wechselwirkung unterliegen. Schwach wechselwirkende Tachyonen können jedoch vom experimentellen Standpunkt nicht ausgeschlossen werden.

Sind Neutrinos Tachyonen?

Neutrinos sind die einzigen bekannten Elementarteilchen deren man nicht sicher kennt. Seit den 1980ern stellen einige Physiker die These auf könnte sich bei ihnen um Tachyonen handeln. gibt es allerdings keinen Beweis der diese belegt - aber es gibt auch (noch) Gegenbeweis da in den bisherigen Messungen der über die Neutrinooszillationen nur die Massenquadrate (bzw. ihre Differenzen) werden können. Eine Möglichkeit diese These zu oder zu widerlegen liegt in der direkten z.B. durch Ausmessung der Endpunktsenergie beim Tritiumzerfall.

Tachyonen in der Esoterik

In der Esoterik werden Tachyonen Heilwirkungen zugeschrieben und es sogar Produkte angeboten die mit Tachyonen-Energie aufgeladen sollen. Was auch immer die Esoteriker darunter mit Tachyonen im physikalischen Sinn hat das zu tun.



Bücher zum Thema Tachyon

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Tachyon.html">Tachyon </a>