Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 17. September 2019 

Erster Mai


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Erste Mai (siehe auch 1. Mai ) ist gesetzlicher Feiertag in Deutschland Österreich in der Schweiz sowie in zahlreichen anderen Ländern der Er wird auch Tag der Arbeit oder Maifeiertag genannt.

Brauchtum

In der Nacht vom 30. April 1. Mai wird vielerorts der Anbruch der Jahreszeit mit einem Tanz in den Mai gefeiert. Besonders "wild" und "gefährlich" geht in diesen Stunden in der näheren Umgebung Harz zu wo nach einem alten Volksglauben Hexen auf ihren Besen durch die Lüfte um auf dem Brocken (Harz) an den Hexenfeiern zur Walpurgisnacht teilzunehmen bei denen dem Teufel gehuldigt wird.

In praktisch allen Gemeinden des mittleren südlichen deutschsprachigen Raums wird zum 1. Mai altem Brauch ein möglichst bunt geschmückter Maibaum aufgestellt um den früher verbreitet Volkstänze aufgeführt wurden. Es gilt im Wettbewerb den größten und schönsten Maibaum mit den Gemeinden zu bestehen. In manchen Gegenden etwa Rheinland sind eher private Maibäume üblich die jungen Männern am Haus ihrer Freundin angebracht

Geschichte zum Tag der Arbeit

Anfang 1886 rief die nordamerikanische Arbeiterbewegung zur Durchsetzung des Achtstundentags zum Generalstreik am 1. Mai auf. Es kam zu Massenstreiks und Demonstrationen in den Industrieregionen. In Chicago endeten die Demonstrationen tödlich als zwei später vier Arbeiter bei Auseinandersetzungen mit der erschossen wurden.

Bei einer Protestkundgebung am nächsten Tag die Gewalt. In die Reihen der Polizei eine Bombe geworfen die acht Polizisten tötete zahlreiche verletzte. Bei dem anschließenden Aufruhr der die US-Geschichte als Haymarket Riot eingegangen ist wurden mehr als 200 verletzt die Zahl der Toten wurde niemals bestätigt.

Acht Organisatoren der Kundgebung wurden festgenommen der Verschwörung angeklagt. Vier von ihnen wurden Strang hingerichtet einer tötete sich selbst . Die noch lebenden drei wurden sechs später begnadigt .

Auf dem Gründungskongress der Zweiten Internationalen ( Arbeiterbewegung ) 1889 wurde zum Gedenken der Opfer des Riot der 1. Mai als "Kampftag der ausgerufen. Im Jahr darauf wurde er zum Mal mit Massenstreiks und Massendemonstrationen begangen.

In der deutschen Geschichte des 1. ist der so genannte Blutmai (Berlin 1929 ) ein bedeutendes Ereignis welches die Widersprüche KPD und SPD entscheidend verschärfte.

Die Nationalsozialisten deuteten den 1. Mai ab 1933 zum "Tag der nationalen Arbeit" um machten ihn zum gesetzlichen Feiertag. In den Kommunistischen Ländern wurde der 1. Mai als Kampf- und Feiertag der Werktätigen" begangen. In USA selbst wollte man den "Krawallmachern" kein setzen und legte den Tag der Arbeit Day) daher stattdessen in den September.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der 1. Mai 1946 durch den alliierten Kontrollrat bestätigt. Maikundgebungen durften jedoch nur in Form durchgeführt werden. Mit der Gründung des Gewerkschaftsbundes ( DGB ) übernahm dieser ab dem Jahr 1949 die zentrale Organisation des Gedenktages der Deutschland.

In der Gegenwart gibt es neben politischen organisierten Demonstration auch regelmäßig Ausschreitungen vor in Berlin und Zürich .

 Geschichte des 1. Mai in der in Österreich und in der  Schweiz .  



Bücher zum Thema Erster Mai

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Tag_der_Arbeit.html">Erster Mai </a>