Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 22. Oktober 2019 

Taktik


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Herkunft aus dem griechischen: Kunst des Aufstellens im heutigen militärischen Sprachgebrauch als Lehre von der Führung der Truppen mit Hilfe eines Führungssystems (Führungs- Organisation -Mittel) definiert.

Als Taktik bezeichnet man nach Clausewitz die Führung der Truppen in das Gefecht also die Art der Verwendung von im Gefecht. Zu unterscheiden von der Taktik die Strategie die das allgemeine Vorgehen in einem Krieg bestimmt und längerfristig angelegt wird. Siehe: Taktik (Militär) Nach Clausewitz ist die Strategie die Führung von Gefechten zum Zwecke der Zwischen den Begriffen Taktik und Strategie ist Begriff der Operation anzusiedeln.

Beispiel: Es kann taktisch sinnvoll sein einen Panzerangriff in Richtung eines Minenfeldes zu kanalisieren. wäre Taktik.
Weitaus wirksamer wäre die strategische Bombardierung des feindlichen Panzerwerks um die erst gar nicht auf dem Gefechtsfeld erscheinen lassen.

Der Begriff Taktik wird auch in Spielen verwendet wie zum Beispiel beim Schach . Siehe: Taktik (Schach)

Auch allgemein spricht man von Strategie Taktik im Zusammenhang von geplantem Handeln. Strategisches ist dabei generell immer langfristiger und großräumiger taktisches Handeln.



Bücher zum Thema Taktik

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Taktik.html">Taktik </a>