Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 16. September 2019 

Tambach-Dietharz


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die deutsche Stadt Tambach-Dietharz liegt im Thüringer Wald im Landkreis Gotha ( Thüringen ) und hat etwa 4.500 Einwohner (Stand: 2002 ).

Geschichte

Tambach ist seit 1251 urkundlich bezeugt und schloss sich 1919 mit dem benachbarten Ort Dietharz ( 1246 urkundlich erwähnt) zu Tambach-Dietharz zusammen. Die erhielt 1925 das Stadtrecht . Bereits im 10. und 11. Jahrhundert vermutlich eine Handels- und Heerstraße durch die Mulde über den Kamm des Thüringer Waldes der heutige Rennsteig ) nach Franken mit Anbindung an das süddeutsche Strassennetz. STRATA MAGNA und die COMMUNIS STRATA hatten Blütezeit im 14./15. Jahrhundert.

Das Castrum Waldenfels auf dem Altenfels Ende des Schmalwassergrundes (heute Talsperre) gelegen könnte Zoll- und Geleitstelle gewesen sein. Einer der zu Waldenfels war um 1265 Eckehard Ritter von Hochheim der Vater als Mystiker berühmt gewordenen Meister Eckhart der um 1260 geboren wurde. Als Geburtsort kann die Waldenfels in Betracht kommen.

Die alte Strasse zwischen Schmalkalden und Tambach-Dietharz erlangte auch Berühmtheit durch Martin Luther . Dieser war auf dem Konvent in auf dem die Schmalkaldischen Artikel im Februar 1537 unterzeichnet wurden an einem Blasen- oder schwer erkrankt. Er trat die Heimreise nach Wittenberg über Tambach-Dietharz an. In Tambach-Dietharz wurde nach einem warmen Fußbad von seinen Leiden und er schrieb an seinen Freund Melanchton aus Tambach dem Orte da ich gesegnet denn hier ist mein Phanuel an dem Gott erschienen ist." Dies war der Anlass Jahre 1717 zum Reformationsjubiläum im Tammichgrund einen Brunnen "Lutherbrunnen" (aus diesem soll das Wasser entnommen sein) zu bezeichnen.

Sehenswürdigkeiten

  • Der Falkenstein ist ein freistehender Porphyrfelsen der als alpine Schwierigkeitsgrade aufweist. Er ist ein beeindruckendes und beliebtes Wanderziel. Die Bergwacht am Fuße Falkenstein wird bewirtschaftet.
  • Der Weg Luhters von Schmalkalden nach Tambach-Dietharz als Lutherweg ausgeschildert und ist ein sehr schöner
  • In Tambach-Dietharz münden sieben landschaftlich wunderschöne Täler Ausgangspunkte für sanfte und beschauliche Wanderungen sein So z.B. das Spittertal an dessem Ende den Spitterfall (höchster natürlicher Wasserfall Thüringens) erreicht. da aus ist es nicht mehr weit zur Ebertswiese mit dem landschaftlich bizarren Bergsee dem man sich im Sommer abkühlen kann. laden zur Erholung ein.
  • Aus dem Schmalwassergrund wurde die Talsperre Schmalwasser . Der Staudamm ist ein Schüttdamm mit Bitumenkerndichtung und gehört mit seiner Höhe von m zu den zehn höchsten Staudämmen der Er besitzt eine Kronenlänge von 325 m eine Breite von 7 5 m. In Talsperre können 21 Millionen Kubikmeter gestaut werden. Talsperre ist mit der Ohra-Talsperre bei Luisental der Gothaer-Talsperre verbunden.

Weblink

Offizielle Webseite der Stadt



Bücher zum Thema Tambach-Dietharz

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Tambach-Dietharz.html">Tambach-Dietharz </a>