Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 23. Juli 2017 

Tancredo Neves


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Tancredo Neves (* 4. März 1910 São João del Rei MG 21. April 1985 Brasília ) war ein brasilianischer Politiker. Er wurde nach zwanzigjähriger Militärherrschaft zum Präsidenten des Landes starb aber noch vor seinem Amtsantritt.

Neves studierte Rechtswissenschaften an der Universidade de Minas Gerais und begann seine politische Karriere im 1933. Als 1937 der Estado Novo ausgerufen wurde wurde seine Karriere erst unterbrochen.

Nach 1945 kam Neves in die zurück und wurde 1950 Abgeordneter; 1953 wurde mit Unterstützung von Juscelino Kubitschek Justizminister. Während der Präsidentschaft von Jânio Quadros war Neves Premierminister. Mit der neuerlichen des Militärs 1964 folgte die nächste Unterbrechnung Karriere Neves.

Im Jahr 1982 war Neves Gouverneur Bundesstaates Minas Gerais seinem Heimatstaat. In dieser Funktion nahm auch den Vorschlag an für die Präsidentschaft kandidieren. Diese gewann er mit überwältigender Mehrheit Dank der Unterstützung von Ulysses Guimarães. Damit er der erste zivile Präsident Brasiliens seit Jahren und die Bevölkerung setzte große Hoffnungen ihn.

Kurz vor seiner Angelobung wurde er in Brasília ins Krankenhaus eingeliefert. Wegen eines Magengeschwürs er sieben Mal operiert. Er starb kurz an Infektionen die er sich bei der zugezogen hatte.

Vizepräsident José Sarney trat verfassungsgemäß die Nachfolge von Neves



Bücher zum Thema Tancredo Neves

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Tancredo_Neves.html">Tancredo Neves </a>