Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. Oktober 2019 

Taunus


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Taunus ist als ein deutsches Mittelgebirge Teil des Rheinischen Schiefergebirges der linksrheinisch getrennt durch das Mittelrheintal in den Hunsrück und im Osten in die Wetterau übergeht. Im Norden bildet die Lahn im Süden das Main-Taunusvorland seine natürliche Der Taunus erstreckt sich im wesentlichen über Landkreise Hochtaunuskreis Main-Taunus-Kreis und Rheingau-Taunus-Kreis . In seinem Zentrum liegt der Naturpark Hochtaunus . Naturräumlich wird der Taunus in unterschiedliche gegliedert. Im Süden liegen die stärker bewaldeten höher gelegenen Teile mit dem Vortaunus und Hohen Taunus (Taunushauptkamm). Insgesamt fällt der Taunus Norden zur Lahn hin ab. Das Gebirge dabei als Scholle betrachtet werden (ähnlich wie Eisscholle im Wasser) die im Süden stärker und nach Norden gekippt ist. Man spricht diesem Zusammenhang von einer Pultscholle. Im Bereich – Bad Camberg bis Limburg ist eine ausgebildet (Idsteiner Senke) die den Taunus nördlich Hohen Taunus in den westlichen und östlichen teilt. Diese Teile des Taunus sind insgesamt mehr so hoch und hügelig wie die Teile es finden sich auch ausgeprägte Hochflächen die sich durch stärkere landwirtschftliche Nutzung auszeichnen.

Inhaltsverzeichnis

Der Taunus in der Geschichte

Vom 1. bis 3. Jahrhundert verlief heute stellenweise noch sichtbare Limes auf dem Taunuskamm. Römische Quellen berichten Volksstamm der Chatten in dieser Region. Auf dem Altkönig noch heute Überreste von keltischen Befestigungsanlagen sichtbar. Der Name des Höhenzuges bis in das 18. Jahrhundert schlicht "die er hat sich in den Ortsnamen Bad Homburg vor der Höhe und Rosbach vor der Höhe erhalten. Das lateinische "Taunus" rührt von Tacitus her der in den Annalen von "castellum in monte tauno" schreibt das vermutlich heutige Friedberg bezeichnet.

Sehenswürdigkeiten

Die Städte des Taunus haben größtenteils gut erhaltene Stadtmitte mit Fachwerkhäusern und gut Kirchen. Auch zahlreiche Burgen und Burgruinen sind besichtigen.

Nordwestlich von Bad Homburg befindet sich Saalburg ein Ende des 19. Jahrhunderts durch Kaiser Wilhelm II. wiederaufgebautes Römerkastell. Nahe der Ortschaft Obernhain sich der Hessenpark ein Freilichtmuseum über das volkstümliche Hessen . Ebenfalls in der Nähe davon befindet der Freizeitpark Lochmühle welcher vor allem für Kinder geeignet ist.

Erhebungen

Höchster Berg ist der Große Feldberg mit 880 Metern Höhe. Weitere Anhöhen der Altkönig (798 m) und der kleine Feldberg (825 m).

Weblinks



Bücher zum Thema Taunus

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Taunus.html">Taunus </a>