Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Tempo (Musik)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Tempo (ital. Zeit von lat. tempus ) gibt in der Musik an wie schnell ein Stück ungefähr spielen ist.

Die wesentlichen Tempi sind (es werden dem 17.Jhd. italienische Bezeichnungen verwendet):
Name Bedeutung
Largo Breit
Larghetto ein wenig schneller als Largo
Lento Langsam
Adagio Langsam
Andante Gehend
Andantino ein wenig schneller als Andante
Moderato Gemäßigt
Maestoso Majestätisch
Allegretto Ein wenig munter
Allegro Munter hurtig lustig
Vivace Lebhaft
Vivacissimo Sehr lebhaft
Presto Schnell
Prestissimo Sehr schnell

Zur genaueren Fixierung der Tempi erfand Nepomuk Mälzel 1816 das so genannte Metronom mit dem der Grundschlag (das Metrum ) hör- und sichtbar gemacht werden konnte.

Oft werden die Tempovorschriften durch weitere ergänzt zum Beispiel

  • (Allegro) con brio = Munter und mit Feuer
  • (Allegro) ma non troppo = munter aber nicht zu sehr
  • (Adagio) cantabile = Langsam und gesanglich

Siehe auch Agogik .

______________________________________

Außerhalb der Musik ist mit Tempo Geschwindigkeit gemeint.



Bücher zum Thema Tempo (Musik)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Tempo_(Musik).html">Tempo (Musik) </a>