Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 23. Oktober 2019 

Tenorsaxophon


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Tenorsaxophon in Bb

Das Tenorsaxophon ist ein Saxophon der mitteltiefen Lage in Bb. Als transponierendes Musikinstrument klingt es eine große None tiefer als notiert d. h. ein klingendes C wird das Tenor als d notiert.

Tonumfang : As - es" (notiert im Violinschlüssel - f"').

Seit Coleman Hawkins Mitte der 1920er den Sound des Saxophons neu definierte – weg geschmeidig-süßlichen hin zum zupackenden rauhen und heiseren ist der Jazz "tenorisiert". Mit dem Siegeszug des Tenorsaxophons die Popularität der Klarinette .

Berühmte Tenorsaxophonisten

Stan Getz Coleman Hawkins Lester Young Dexter Gordon Benny Golson Zoot Zims Sonny Rollins John Coltrane Archie Shepp Albert Ayler Wayne Shorter Heinz Sauer Christoph Lauer Wolfgang Engstfeld Joe Hendersson Ben Webster




Bücher zum Thema Tenorsaxophon

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Tenorsaxophon.html">Tenorsaxophon </a>