Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 20. August 2019 

Terroranschläge am 11. September 2001 in den USA/Verschwörungstheorien


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Inhaltsverzeichnis

Der Begriff

Aufgrund vieler Ungereimtheiten bezüglich des "Anschlags" einige Leute auf die Idee die offizielle Version anzuzweifeln. Zu nennen wären da unter die Buchautoren Mathias Bröckers Thierry Meyssan und Andreas von Bülow .

Die Verschwörungstheorien suchen eine Daseinberechtigung indem eine große Anzahl an Widersprüchen und offene aufstellen. Diese sind in mehrere Kategorien unterteilbar auch wenn es Überschneidungen gibt:

Mutmaßliche physikalische Widersprüche

  • In Pennsylvania wurden vom Flugzeug nur Kleinteile bei einem Absturz sind normalerweise größere Teile Turbinen) noch gut erhalten.
  • Nach den Fotos müsste das Flugzeug im perfekt das erste Stockwerk getroffen haben. Für mutmaßlichen Piloten dessen Fluglehrer nicht von ihren überzeugt waren müsse das eine Meisterleistung gewesen
  • Das Loch im Pentagon ist angeblich zu für eine Boeing 747.
  • Beide Türme des WTC und andere (nicht direkter Verbindung stehende) umliegende Gebäude stürzten mit Erkennungsbild einer gezielten Sprengung ein. Die Brenntemperatur Kerosin liegt bei maximal 800°C erst ab verliert Stahl seine Festigkeit. Diese Temperatur könne Gebäude nicht erreicht worden sein da nach Zeit kaum noch Sauerstoff vorhanden war. Darüberhinaus eine genaue Untersuchung der Trümmer nicht möglich diese relativ schnell abtransportiert wurden.
  • Die Türme bestehen aus einem Stahlkern einer durch Stahlträger gehaltene Betonhülle. Flugzeug 1 Tower 1 genau rechtwinklig die Explosion traf genau den tragenden Stahlkern. Flugzeug 2 hätte 2 fast verfehlt und traf ihn seitlich Teile der Explosion fanden außerhalb des Gebäudes in der Betonhülle statt und betrafen kaum Stahlkern. Trotzdem stürzte Tower 2 früher ein Tower 1.

Offene Fragen zum Verhalten der mutmaßlichen Terroristen

Zweifel gibt es auch an den Boston gefundenen "Beweisen" zu den angeblichen Tätern. hinterließen die "Topterroristen" arabische Flugpläne/Lehrvideos und einen in Mietautos und buchten Inlandsflüge - für keine Ausweiskontrolle besteht - unter ihren wirklichen
Sie schrieben außerdem Abschiedsbriefe die unsinnigerweise Gepäck lagen welches "durch Zufall" am Flughafen

Vorwissen der Geheimdienste

Angesichts solcher Systeme wie Echelon und der enormen Budgets der Geheimdienste NSA und CIA möchten Kritiker nicht glauben dass die überrascht waren. Laut der FAZ gab es Mitte August Warnungen vom dem Mossad und weiteren Geheimdiensten welche speziell vor warnten. Ein reines Versagen bei der Zusammenarbeit Dienste ist angesichts dieser Umstände eher unwahrscheinlich.
Es scheint paradox dass die USA nichtsahnend überrascht waren aber dennoch nach wenigen bereits die Täter aus dem Hut zauberten.

Medienmanipulation / Propaganda

  • Viele Kritiker finden allein schon die Bezeichnung unpassend da sie abwertend ist und Kritiker als Idioten dargestellt - effektiv mundtot gemacht
  • Außer einem umstrittenen Bekennervideo von Osama Bin Laden konnte kein stichfester Beweis gegen ihn werden. Dennoch verkündeten alle Fernsehsender tagelang dass es gewesen sei. Mit dem Pressekodex ( [1] siehe Punkt 13) hatte das nichts zu tun.
  • Am 11.9. selbst wurde auf den meisten mehrfach wiederholt ein Video gezeigt in dem palästinensische Familie auf der Straße steht und Eine x-beliebige Familie wurde als Beispiel genommen die arabische Welt auf die Anschläge reagierte. schon die Tatsache dass nur ein Video war zeigt dass dieses nicht unbedingt die widerspiegelt.
  • "Wer nicht für uns ist ist gegen war direkt nach den Anschlägen der Kurs der US-Politik. Die führenden Politiker stellten betroffen auf die amerikanische Seite - Hinterfragen als Verschwörungstheorien abgestempelt. Wer die Taten dieser in Frage stellte lief Gefahr selbst als bezeichnet zu werden.

Zusammenarbeit mit den Terroristen

  • Laut Bröckers wurden viele US-Stützpunkte im Osten von dem Bauunternehmen von Osama Bin Vater errichtet.
  • Im Krieg gegen die Sowjetunion wurden die Taliban in Afghanistan von USA jahrelang unterstützt. Diese ehemaligen Verbündeten wurden der Weltöffentlichkeit zum Feind erklärt.
  • Vor dem Krieg war es der Taliban gelungen den Opium -Mohn Anbau in Afganistan fast vollständig auszuschalten. wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Geheimdienste (CIA) die Bewegung dieser Drogen weltweit kontrollieren war das Angriff auf ihr Finanziell wichtigste Resource - schnellflüssige Gelder (Narco Dollars).
  • Die Angriffe auf Afganistan haben diese wieder auf die Nummer eins Position der des Rohstoffes für Heroin und Opium gebracht und die US Kontrolle sichergestellt.

Folgen

  • Nach den Anschlägen wurde von den USA neuer "Weltkrieg" gegen die "Schurkenstaaten" die Terroristen eingeleitet. Nach Ende des Kalten Krieges nachdem Kommunismus verloren hatte erfolgte nun ein Feindbildwechsel westlichen Welt.
  • Sogenannte "Anti-Terror-Gesetze" die zu mehr Überwachung und von Grundrechten führten waren in vielen westlichen leicht durchzusetzen.
  • Der Krieg in Afghanistan Ende 2001 führte zur Zerschlagung von al-Qaida und zu einem Pipelinebau vom Kaspischen Richtung Pakistan [2]
  • Der Krieg gegen den Irak 2003 wurde offensichtlich nur als Ölinteressen geführt. Hussein wurde schon am 11.9. beiläufig verdächtigt.

Links zur Thematik: The 9-11 Timeline

Die Kritik an den Theorien

Die taz griff die Verschwörungstheoretiker scharf an und auf einen Schulterschluß mit Rechtsextremisten wie Horst Mahler hin [3] ; in einer Spiegel -Titelgeschichte wird das Thema auch aufgegriffen und Enthüllungsjournalisten der 11.September-Verschwörung einseitige Berichterstattung und schlampige bis hin zur Faktenverfälschung vorgeworfen. [4] . Sowohl Matthias Bröckers als auch Gerhard haben zu den Vorwürfen Stellung genommen. [5] [6]

Literatur

  • Michel Chossudovsky: Global Brutal - Der entfesselte Welthandel die der Krieg. Zweitausendeins Frankfurt am Main 2001



Bücher zum Thema Terroranschläge am 11. September 2001 in den USA/Verschwörungstheorien

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Terroranschl%E4ge_am_11._September_2001_in_den_USA/Verschw%F6rungstheorien.html">Terroranschläge am 11. September 2001 in den USA/Verschwörungstheorien </a>