Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 19. Januar 2020 

Tesserakt


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ein Tesserakt ist ein 4-dimensionaler Würfel oder genauer ein Hyperwürfel . Er hat 16 Ecken 32 Kanten Quadrate und wird durch 8 3-dimensionale Würfel begrenzt.

Ein exaktes Modell des Tesserakts ist innerhalb unseres 3-dimensionalen Raumes noch auf einer (Bildschirm-)Fläche darstellbar. Daher sind die folgenden Bilder als Parallelprojektionen zu verstehen. Rechts im ersten erkennt man einen blauen und einen gelben die durch 6 weitere rhomboedrisch verzerrte Begrenzungswürfel sind. Beim 3-dimensionalen Netz des Tesserakts (links ersten Bild) sind alle 8 Begrenzungswürfel in 3-dimensionalen Raum gefaltet.

Im folgenden Bild ist das Netz Tesserakts links zu sehen und rechts unten Parallelprojektion des Tesserakts.

Alle 0- bis 5-dimensionalen Würfelanaloga als siehe die Dimensions-Nummern.

Bei der Zentralprojektion eines Tesserakts entsteht Bild eines Würfels der konzentrisch innerhalb eines Würfels hängt wobei die einander entsprechenden Ecken durch 8 Kanten verbunden sind. Neben diesen Würfeln enthält dieses Bild noch 6 Pyramidenstümpfe die verzerrten Abbilder von weiteren 6 Begrenzungswürfeln Das folgende 2-dimensionale Bild ist streng genommen Parallelprojektion eines 3-dimensionalen Modells das die Zentralprojektion Tesserakts aus dem 4-dimensionalen Abstand seiner einfachen darstellt.

Parallelprojektion auf die Bildschirmfläche der Zentralprojektion des Tesserakts auf den 3-dimensionalen Raum.

Zentralprojektion (links) und Parallelprojektion (rechts) eines Würfels seine Auflagefläche.

Siehe auch unter die Vierte Dimension .

Wenn man beim Tesserakt dessen 8 liegenden Begrenzungs- Würfel paarweise mit einander verheftet dann entsteht 4- Torus .

Weblinks



Bücher zum Thema Tesserakt

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Tesserakt.html">Tesserakt </a>