Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 19. September 2019 

Testosteron


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Testosteron ist neben Nandrolon ein wichtiges männliches Sexual hormon (Androgen).

Testosteron wird zum größten Teil unter Einfluss von LH (den Leydigschen Zwischenzellen) im Hoden produziert. Die Nebennierenrinde bildet zwar kleine Mengen anderer Androgene kein Testosteron. In der Biosynthese des Organismus ist das Cholesterol der Precursor (Vorstufe) bzw. das Progesteron ein Zwischenprodukt für die Testosteronsynthese.

Funktion

  • Testosteron fördert die Entwicklung und Erhaltung der Geschlechtsmerkmale beim Mann
  • T. fördert Wachstum und Funktion von Penis Skrotum
  • T. reguliert die Spermienproduktion
  • T. fördert Wachstum und Funktion der akzessorischen
  • T. hemmt die Gonadotropinsekretion
  • T. fördert die Fettverbrennung
  • T. besitzt eine anabole muskelaufbauende Wirkung.
  • T. steigert das sexuelle Verlangen = Libido und generell Ausdauer und Lebenslust.

Negative Wirkungen

  • Aktivierung von Prostatakrebs
  • Erhöhung der Thrombosegefahr
  • Erhöhung der Herzinfarkt- und Arteriosklerosehäufigkeit.

Weblinks



Bücher zum Thema Testosteron

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Testosteron.html">Testosteron </a>