Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 17. November 2019 

Thai-Alphabet


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Konsonanten der Thai-Schrift werden horizontal links nach rechts geschrieben. Die Vokale hingegen links rechts oberhalb oder unterhalb des dazugehörenden
Die Thai-Schrift muss die verschiedenen Elemente Sprache wiedergeben. Sie besteht insgesamt aus 44 Konsonanten und 36 Vokalen /Vokalverbindungen ( Diphthonge /Triphthonge).
Außer den Schriftzeichen gibt es Tonzeichen über den Vokalen oder Konsonanten stehen. Dieses erforderlich da die Thailändische Sprache fünf unterschiedlich Betonungen unterscheidet. Erst die oder der Tonverlauf gibt dem Wort einen
Satzzeichen gibt es nicht das Ende Satzes wird oft (aber nicht immer) durch Zwischenraum gekennzeichnet. Die Wörter innerhalb eines Satzes meist unmittelbar aufeinander. Dies ist deswegen möglich die allermeisten Wörter der Thai-Sprache einsilbig sind.
In den Schulen wird jedoch heute Schreiben mit Wort- und Satzzwischenräumen gelehrt.
Die thailändische Schrift gilt im Gegensatz Sprache als weltweit eine der am schwersten erlernenden Schriften.

Die Erfindung der Thai-Schrift wird König Ramkhamhaeng persönlich zugeschrieben der 1282 /3 ein Alphabet entwickelte das die verschiedenen des Thai darzustellen in der Lage war: Chinesisch Mon Sanskrit Pali - und neuerdings Englisch müssen geschrieben und gelesen werden können.

Weblinks




Bücher zum Thema Thai-Alphabet

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Thai-Schrift.html">Thai-Alphabet </a>