Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 20. November 2019 

Thaumatin


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Thaumatin (E 957) ist ein in der vorkommender Süßstoff . Er ist 2000- bis 3000-mal so wie Zucker und ist völlig unbedenklich. Thaumatin hat Lakritze -artigen Nachgeschmack und wird auch als Geschmacksverstärker eingesetzt. Thaumatin ist seit Anfang 1996 die EG-Süßungsmittelrichtlinie zugelassen

Thaumatin ist ein Gemisch aus drei Proteinen die in den Samenkapseln der westafrikanischen ( Thaumatococcus danielli ) enthalten sind und daraus isoliert werden. Ausbeute ist allerdings sehr gering aus 1 lassen sich nur 6 g Thaumatin isolieren.

Verwendet wird er in Süßwaren auf oder Trockenfruchtbasis Diät- und Nahrungsergänzungsmitteln Süßwaren und

Thaumatin wird als unbedenklich eingestuft.



Bücher zum Thema Thaumatin

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Thaumatin.html">Thaumatin </a>