Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 17. November 2019 

The Small Faces


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
The Small Faces waren eine britische Rockband in den 1960ern . Bandmitglieder waren Steve Marriott Ronnie Lane Kenney Jones und Jimmy Ihre erste Single What'cha Gonna Do About It war 1965 ein kleiner Hit. Die nächste Single I've Got Mine floppte. Winston verließ die Band und durch Ian McLagan ersetzt. Die folgende Single Sha-La-La-La-Lee wurde ein Charterfolg in England . Auch das erste Album Small Faces war erfolgreich. Die Single Itchycoo Park wurde der wohl bekannteste Song der

Ihr nächstes Album war 1968 Ogden's Nut Gone Flake dessen eine Seite sich um ein rankt das von Stanley Unwin erzählt wird. der Kritik gelobt war das Album 6 auf Platz 1 der Alben-Charts was ihnen Goldene Shallplatte bescherte. Allerdings wurde die ausgekoppelte Lazy Sunday ein Riesenhit der später Blur zu ihrem Song Parklife inspirierte.

Als Marriott 1969 unerwartet die Band verließ kamen Rod Stewart und Ron Wood dazu. Der Bandname wurde in The Faces geändert und feierte unter diesem Namen Erfolge.

Alben :

  • 1965 - Small Faces (unter Decca)
  • 1966 - From The Beginning
  • 1967 - Small Faces (unter Immediate)
  • 1968 - There Are But Four Small
  • 1968 - Ogden's Nut Gone Flake
  • 1969 - Autumn Stone
  • 1977 - Playmates
  • 1978 - '78 In The Shade


The Small Faces ist auch der Name eines britischen der nichts mit der Band zu tun



Bücher zum Thema The Small Faces

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/The_Small_Faces.html">The Small Faces </a>