Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 16. September 2019 

The Who


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
The Who waren eine britische Rockband der 1960er und 1970er Jahre. Anfangs galten sie als "Radau-Kombo" als Teil der Mod-Bewegung am harten Ende British Invasion zu finden war. Zu Beginn nannte Band sich noch "The High Numbers" (und immerhin eine Single) doch der Erfolg kam mit neuem Management und neuen Namen. Erste Aufmerksamkeit in der Presse erlangten The Who allem durch Pete Townshends Neigung auf der seine Gitarre zu zerschmettern (ein absolutes Novum). ihre Musik zuerst auf simplen Akkorden und aus einer Wand aus Lärm hervortretenden Melodien Beispiel: der Song "My Generation") so wurden Kompositionen immer ausgefeilter. Nach einer Reihe von erfolgreichen Single - Hits ("My Generation" " " I´m a boy" "Magic Bus") brachte Band 1967 das psychedelische Gegenstück zur Sgt.Pepper der Beatles bzw. zu "Their Satanic Majestic von den Stones: die LP "The Who Out". Allerdings war der kommerzielle Erfolg der bescheiden so daß die Gruppe mittlerweile auch Ihre kostspieligen Zerstörungsorgien während der Live - finanzielle Probleme bekommen hatte. 1969 bescherte Hauptsongwriter Townshend der Popwelt mit Tommy die erste deren gigantischer Verkaufserfolg die vier Who - auf einen Schlag zu schwerreichen Superstars machte. folgte eine Verfilmung um den blinden Pinball- mit Roger Daltrey in der Hauptrolle sowie Musikern wie Tina Turner und Elton John und Eric Clapton (siehe auch The Kinks mit ihrer Rockoper Arthur aus dem selben Jahr). Neben disem FIlm von Regisseur Ken Russel wurde das - Thema noch per Ballet und schließlich als Musical ausgeschlachtet. 1970 entstand eines der besten Live - Alben der Rockgeschichte: "Live Leeds". In der ursprünglichen LP waren lediglich Stücke enthalten das vollständige Konzert wurde erst 30 Jahre später auf 2 CD´s veröffentlicht. Townshends wohl anspruchvollstes Werk das "Livehouse-Project" scheiterte die Scherben dieses Mammutwerkes sind auf der "Who's Next" von 1971 zu bewundern einem wichtigsten Rockalben der frühen 70er. Die stimmungsvolle von Synthesizern mit dem bis dahin normalem fernab langatmiger Artrockelegien a la Yes und Lake & Palmer war seinerzeit ein Novum. Jahre später entstand mit dem Konzeptalbum "Quadrophenia" der vielleicht besten Schallplatten der siebziger Jahre. Doppel-LP blieb zwar hinter dem kommerziellen Erfolg Tommy zurück war jedoch kompositorisch insgesamt wesentlich ohne jedoch die ganz bekannten Songs und - Hits zu enthalten die auf Tommy Who´s next vertreten waren. Wie bei Tommy es sich um ein Konzeptalbum bei dem Geschichte mit festem Handlungsstrang erzählt wurde. Die zeigt das Erwachsenwerden von Jimmy einem englischen 1979 wurde das Thema mit den darauf Straßenschlachten zwischen den Mods Rockern und der stimmungsvoll (u.a. mit Sting ) verfilmt. Nach dem schönen und vom etwas abgespeckten 1975er Album "by Numbers" folgte der LP "Who are you" von 1978 letzte große Streich der Band. Trotz einiger Nummern auf diesm Album klangen The Who den aufkommenden Punk und New Wave stellenweise altbacken. In Ihren Liveauftritten wurden die vier mit den Jahren immer zahmer die beeindruckende Bühnenshow die regelmäßig mit der Zerstörung der endete wurde durch dauernde Wiederholung für die zur Farce. Schon beim legendären Woodstock -Auftritt waren Townshends Gitarren durchnummeriert. Auf der Seite erspielten sie sich am 31. Mai 1976 auf dem Carlton Football Ground einen ins Guinnessbuch der Weltrekorde als lauteste Rockshow Welt mit 120 dB gemessen im Abstand von 50 Metern der Bühne.

Mit dem Tod des Schlagzeugers Keith am 7.September 1978 endet die eigentliche Geschichte der Who wenn sie noch zwei Alben einige Tourneen einzelne Shows mit anderen Schlagzeugern unter anderem Jones von den Small Faces folgen lassen. beiden letzten Studioalben "Face Dances" und "It´s klingen seltsam unentschlossen. Einer der Gründe dafür die sich anfang der 80er häufenden Pete Solo - Platten sein. Dort finden sich Vergleich zu den letzten Who - Scheiben besseren Songs

Im Jahr 2002 stirbt auch der Bassist John Entwistle. anstehende Tour wird mit zwei Tagen verspätung dem italienisch-britischen Bassisten Pino Palladino gestartet. In 2004 wird der 1971er "Behind blue Eyes" gelungen von Limp Bizkit gecovert und klettert in die Charts.

Inhaltsverzeichnis

Besetzung

Diskographie

(Für die Stück der einzelnen Alben wurden Veröffentlichungen in England herangezogen. In anderen Länden die Stücke auf den Alben von dieser abweichen.)

My Generation

Das Album My Generation ist das erste Studioalbum der Band Who. Das Album wurde duch Shel Talmy und wurde im Dezember Jahr 1965 durch Plattenlabel Brunswick heraugegeben. Die Aufnahme und Pressung in Mono. Stücke

 1. Out in the street (Pete 2. I don´t mind (Brown) 3. The gone (Pete Townshend) 4. La la la (Pete Townshend) 5. Much too much (Pete 6. My generation (Pete Townshend) 7. The are alright (Pete Townshend) 8. Please please (Brown/Terry) 9. It´s not true (Pete Townshend) I'm a man (McDaniel) 11. A legal (Pete Townshend) 12. The ox (Pete Townshend/Keith Entwistle/Nicky Hopkins)  

Auf dem Album ist Nicky Hopkins Gastmusiker am Piano zu hören.

A Quick One

Das Album A Quick One wurde von Kit Lambert produziert und im Dezember 1966 auf dem Plattenlabel Reaction Es wurde in Mono herausgebracht.

Stücke

 1. Run run run (Pete Townshend) Boris the spider (John Entwistle) 3. I you (Keith Moon) 4. Whiskey man (John 5. Heat have (Holland/Dozier/Holland) 6. Cobwebs and (Keith Moon) 7. Don't look away (Pete 8. See may way (Roger Daltrey) 9. sad about us (Pete Townshend) 10. A one while he's away (Pete Townshend)  

Ursprünglich war für das Album der Jigsaw Puzzle vorgesehen.

The Who Sell Out

Das Album The Who Sell Out wurde von Kit Lambert produziert und auf dem Plattenlaben Track Records im November erschienen. Es wurde sowohl als Monoausgabe als als Stereoausgabe veröffentlicht.

Stücke

 1. Armenia City in the sky 2. Heinz Baked Beans (John Entwistle) 3. Anne with the shaky hand (Pete Townshend) Odorono (Pete Townshend) 5. Tattoo (Pete Townshend) Our love was (Pete Townshend) 7. I see for miles (Pete Townshend) 8. Can't you (Roger Daltrey) 9. Medac (John Entwistle) Relax (Pete Townshend) 11. Silas Stingy (John 12. Sunrise (Pete Townshend) 13. Real Part (Pete Townshend)  

Die erste Ausgabe dieses Albums beinhaltete farbiges Poster. Auf dem Stück I can see for miles wechselt der Gitarrensound ständig zwischen den und rechten Lautsprecher hin und her. In an die damalige Praxis die Stücke durch zu unterbrechen werden auch die Stücke auf Album von Jingles unterbrochen.

Tommy

Das album Tommy wurde von Kit produziert und von Track Records am 23 1969 veröffentlicht. Es wurde in den IBC in London aufgenommen. Die tatsache das es um ein Doppelalbum handelt stellt in dieser ein Novum dar.

Stücke

 1. Overture (Pete Townshend) 2. It's boy (Pete Townshend) 3. 1921 (Pete Townshend) Amazing journey (Pete Townshend) 5. Sparks (Pete 6. Eysight to the blind (Sonny Boy 7. Christmas (Pete Townshend) 8. Cousin Kevin Entwistle) 9. The acid queen (Pete Townshend) Underture (Pete Townshend) 11. Do you think alright ? (John Entwistle) 12. Fiddle about Entwistle) 13. Pinball wizard (Pete Townshend) 14. a doctor (Pete Townshend) 15. Go to mirror ! (Pete Townshend) 16. Tommy can hear me ? (Pete Townshend 17. Smash mirror (Pete Townshend) 18. Sensation (Pete Townshend) Miracle cure (Pete Townshend) 20. Sally Simpson Townshend) 21. I'm free (Pete Townshend) 22. (Pete Townshend) 23. Tommy's holiday camp (Keith 24. We're not gonna take it (Pete  

Die erste Auflage des Album beinhaltet farbiges Poster.

Live at Leeds

Das Album Live at Leeds wurde live an der Leeds University und im Mai 1970 veröffentlicht.

Stücke

 1. Young man blus (Mose Allison) Substitue (Pete Townshend) 3. Summertime blues ( Eddie Cochran /Capehart) 4. Shakin'all over (Hearth) 5. My (Pete Townshend) 6. Magic bus (Pete Townshend) 
Das Album erschien anfangs in einer braunen Hülle. Die Titel waren in verschiedenen auf die Hülle gedruckt. Man versuchte den zu erwecken das es sich hierbei um illegale Veröffentlichung handen würde. Im innern des fanden sich zahlreiche Kopien von Dokumenten. Zu war dort: ein Poster des Auftrittes im Marquee Club der Vertrag für den Auftritt in Woodstock das Original des Textes von My generation eine Ankündigung für The high numbers die Ankündigung für den Auftritt im Marquee Club ein Schreiben der Agentur King das der EMI für The high numbers ein Lieferschein für Rauchbomben ein Foto Publikum ein offizielles Photo der Band eine mit Auftritten und Gagen ein Bild von Tonshend springend in Woodstock und das Rückforderungschreiben einem Musikinstrumentenhandel für eine Guitarre und ein Urspünglich war angedacht den Auftritt aus dem East aus dem gleichen Jahr zu veröffentlichen. aber bereits zu viele Raubkopien in Umlauf nahm man die Aufnahme aus Leeds. Etwa Jahre später wurde dsas vollständige Konzert auf CD´s veröffentlicht.

Who's Next

Das Album Who's Next wurde von der Band in Zusammenarbeit Glyn Jones Prouziert und von Track Record July 1971 veröffentlich. es wurde in den Studios von Mick Jagger in London aufgenommen. war das Album als Doppelalbum mit dem Lifehouse vorgesehen. Die restlichen Stücke des Albums zum Teil auf dem Album Odds and als auch auf Soloalben von Pete Townshend

Stücke

 1. Baba O'Riley (Pete Townshend) 2. (Pete Townshend) 3. Love ain't for keeping Townshend) 4. My wife (John Entwistle) 5. is over (Pete Townshend) 6. Getting in (Pete Townshend) 7. Going mobile (Pete Townshend) Behind blue eyes (Pete Townshend) 9. Won't fooled again (Pete Townshend)  

Auf dem Album sind Nicky Hopkins Piano und Dave Arbus auf der Violine hören.

Meaty beaty big and bouncy

Das Album Meaty beaty big and bouncy wurde von Track Records im Oktober veröffentlichet. Auf ihm sind zahlreiche Singles zu die nicht auf den Alben zu hören

 1. I can't explain (Pete Townshend) The kids are alright (Pete Townshend) 3. Jack (Pete Townshend) 4. I can see miles (Pete Townshend) 5. Pictures of Lily Townshend) 6. My generation (Pete Townshend) 7. seeker (Pete Townshend) 8. Anyway anyhow. anywhere Townshend) 9. Pinball witard (Pete Townshend) 10. legal matter (Pete Townshend) 11. Boris the (John Entwistle) 12. The magic bus (Pete 13. Subsitut (Pete Townshend) 14. I'm a (Pete Townshend(  

Quadrophenia

Das Album Quadrophenia wurde von Track Records im Juni veröffentlich. Die zweite Rockoper von The Who wurde von Kit Lambert und von Johnes produziert. Aufgenommen wurde es in Studio Kitchen in Battersea abgemischt in Pete Townshends Eel Pie Sound in London. In dem befindet sich ein 22-seitiges Buch welcher Photos und die Erfahrungen von Jimmy der Hauptperson Albums enthält. Das Stück The punk and the godfahther heisst in den USA The punk meets the godfather .

Stücke

 1. I am the sea (Pete 2. The real me (Pete Townshend) 3. (Pete Townshend) 4. Cut my hair (Pete 5. The punk and the godfather (Pete 6. I'm one (Pete Townshend) 7. The jobs (Pete Townshend) 8. Helpless (Pete Townshend) Is it in my head (Pete Townshend) I've had enough (Pete Townshend) 11. 5:15 Townshend) 12. Sea and sand (Pete Townshend) Drowned (Pete Townshend) 14. Bell boy (Pete 15. Doctor Jimmy (Pete Townshend) 16. The (Pete Townshend) 17. Love reign o'er me Townshend)  

Odds and sods

Das Album Odds and sods wurde im Oktober 1974 von Track veröffentlicht. Auf dem Album sind viele bis nicht veröffentliche Stücke zu hören die zu aber schon bestandteil des Livprogramms waren. Das wurde von John Entwistle und Glyn Johnes zusammengestellt. Unter anderem hier auch die Single I'm the face von den High Numbers auf.

Stücke

 1. Postcard (John Entwistle) 2. Now a farmer (Pete Townshend) 3. Put the down (Pete Townshend) 4. Little Billy (Pete 5. Too much of anything (Pete Townshend) Glow girl (Pete Townshend) 7. Pure and (Pete Townshend) 8. Faith in something bigger Townshend) 9. Im the face (Pete Meaden) Nacked eye (Pete Townshend) 11. Long live (Pete Townshend)  

The Who by Numbers

Das Album The Who by numbers von Polydor de Luxe im Oktober 1975 Produzier wurde es von Glyn Johnes. Das wurde von John Entwistle gezeichnet welcher zu dieser Zeit an geschichte von The Who in vor eines Comics gearbeitet hat.

Stücke

 1. Slip Kid (Pete Townshend) 2. much I booze (Pete Townshend) 3. Squeeze (Pete Townshend) 4. Dreaming from the waist Townshend) 5. Imagin a man (Pete Townshend) Success story (John Entwistle) 7. They are in love (Pete Townshend) 8. Blue red green (Pete Townshend) 9. How many friends Townshend) 10. In a hand or a (Pete Townshend)  

Am Piano ist wiedereinmal Nicky Hopkins hören.

Who Are You

Das Album Who are you wurde von polydor im August 1978 Produziert wurde es von Glyn Johnes und Astley. Auf dem Albumcover ist die Band sehen. Keith Moon sitzt dabei auf einem Stuhl auf die Worte Not to be taken away sinngemäß Nicht wegnehmen zu lesen sind. Kurz Zeit später Keith Moon Tod.

Stücke

 1. New song (Pete Townshend) 2. enough (Pete Townshend) 3. 905 (John Entwistle) Sister disco (Pete Townshend) 5. Music must (Pete Townshend) 6. Trick of the light Entwistle) 7. Guitar and pen (Pete Townshend) Love is coming down (Pete Townshend) 9. are you (Pete Townshend)  

Auf dem Album ist Andy Fairweather-Low Hintergundsänger zu hören. Rod Argent spielt Synthesiser Ted Astley Streichinstrumente.

The Kids Are Alright

Das Album The kids are alright wurde im Juni 1979 von Polydor Es ist der Sonstrack zum dem gleichnamigen von Jeff Stein. Produziert wurde es von Curbishley und Tony Klinger. Zu dem Album ein 10-seitiges Beiheft mit Photos gepackt. Es hier zahlreiche Liveauftritte aus der Kariere der zusammengestellt. Der Film wird ergänzt durch zahlreiche mit der Band und Zeitzeugen.

Stücke

 1. My generation (Pete Townshend) 2. can't explain (Pete Townshend) 3. Happy Jack Townshend) 4. I can see for miles Townshend) 5. Magic bus (Pete Townshend) 6. live rock (Pete Townshend) 7. Anyway anyhow (Pete Townshend) 8. Young man blues (Allison) My wife (John Entwistle) 10. Baba O'Riley Townshend) 11. A quick one (Pete Townshend) Tommy can you hear me (Pete Townshend) Sparks (Pete Townshend) 14. Pinball wizard (Pete 15. See me feel me (Pete Townshend) Join together/Roadrunner/My generaion Medley 17. Wo`'t get again (Pete Townshend)  

Face Dances

Das Album Face Dances wurde von Polydor im März 1981 Produziert wurde es von Bill Szymczyk in Shepperton Studios in London aufgenommen. Die Bilder dem Cover wurden von Links oben nach unten gesehen von Bill Jacklin Tom Philips Self Richard Hamilton Mike Andrews Allen Jones Inshaw David Hockney Clive Baker R. B. Kitaj Howard Patrick Caulfield Peter Blake Joe Tilson Patrick und David Tindle gemahlt. In dem Album ein Poster des Albumcovers zu finden. In ersten Auflage der britischen Version war zudem 16-seitiges Buch mit einem Kurzportrait der Maler finden. Es ist das erste Album mit Kenny Jones am Schlagzeug.

Stücke

 1. You better you bet (Pete 2. Don't let go the coat (Pete 3. Cache cache (Pete Townshend) 4. The one (John Entwistle) 5. Did you steal money ? (Pete Townshend) 6. how you you do it alone ? (Pete Townshend) Daily records (Pete Townshend) 8. You (John 9. Another tricky day (Pete Townshend)  

It's Hard

Das Album It's ´hard wurde von am 3. September 1982 veröffentlicht. Das letzte mit neuem Material der Band wurde von Jones produziert.

 1. Athena (Pete Townshend) 2. It's turn (John Entwistle) 3. Cooks County (Pete 4. It's hard (Pete Townshend) 5. Dangerous Entwistle) 6. Emnenece front (Pete Townshend) 7. known no war (Pete Townshend) 8. One enough (Pete Townshend) 9. One at a (John Entwistle) 10. Why did I fall that (Pete Townshend) 11. A man is man (Pete Townshend) 12. Cry if you (Pete Townshend)  

Who's last




Bücher zum Thema The Who

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/The_Who.html">The Who </a>