Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 25. August 2019 

Theodor Svedberg


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Theodor Svedberg war ein schwedischer Chemiker geboren in (bei Gävle) am 30. August 1884 gestorben in Kopparberg 26. Februar 1971 der vor allem Forschungen über Kolloide (Lösungen von fein verteilten Makromolekülen z.B. Proteinen in Wasser) durchführte. Dazu konstruierte er zentrifugen mit denen er dann unter anderem Molekülmassen von Proteinen bestimmen konnte. Svedberg erhielt für seine über disperse Systeme im Jahre 1926 den Nobelpreis für Chemie . Er entdeckte 1929 das Hämocyanin den bläulich gefärbten kupferhaltigen Blutfarbstoff niederer Tiere der wie Hämoglobin zum Sauerstofftransport dient.

Nach ihm ist der Ablagerungskoeffizient mit Svedberg-Einheit S bezeichnet die angibt mit welcher sich große Moleküle oder kleine Teilchen im einer Ultrazentrifuge ablagern.



Bücher zum Thema Theodor Svedberg

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Theodor_Svedberg.html">Theodor Svedberg </a>