Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 25. August 2019 

Theophrastos von Eresos


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Theophrastos

Theophrastos (* 390 v. Chr. / 371 v. Chr. ? zu Eresos auf der Insel Lesbos 287 v. Chr. ? in Athen) griechischer Philosoph und Naturforscher .

Theophrastos war in Athen erst Schüler Platon dann des Aristoteles und wurde von zum Erben seiner Bibliothek und zu seinem in der Leitung der peripatetischen Schule ernannt. Seine Weltanschauung verband die Lehren von Aristoteles Platon und der Stoa .

Er starb in Athen mit 85 oder nach anderen Quellen mit 106 Jahren. seinen Reden zeigte Theophrastos so viel Würde und dass Aristoteles seinen eigentlichen Namen Tyrtamos in Theophrastos das heißt "göttlicher Redner" haben soll. Theophrastos ist der Verfasser von 200 Schriften dialektischen metaphysischen moralischen und physikalischen Inhalts von denen einige naturhistorische und philosophische sind und zum Teil aus größeren Werken entalten.

Zur Entwicklung der Philosophie scheint Theophrastos nicht viel beigetragen sondern Aristotelische Philosophie nur fortgepflanzt und erläutert sowie Zusätze zur Logik und Politik erweitert zu haben. Vgl. Kirchner Die botanischen Schriften des Theophrastos. (Leipz. 1874).

Werke

  • Eine seiner bedeutendsten Schriften ist Charaktere in der er Schwächen und Fehlverhalten Menschen beschreibt und diese bestimmten Charakteren zuteilt.
    • "Ethici characteres" (hrsg. von Foß Leipz. 1858 Petersen das. 1859; deutsch von Schnitzer Stuttg. von Binder das. 1864; vgl. La Bruyère)
  • "Naturgeschichte der Gewächse" (hrsg. von Schneider Leipz. 5 Bde.; deutsch von Sprengel Altona 1822 Bde.)
  • Eine Gesamtausgabe des noch Vorhandenen von Schriften besorgte Wimmer (Leipz. 1854-62 3 Bde. Par. 1866 1 Bd.).

Weblinks

Siehe auch: Achat



Bücher zum Thema Theophrastos von Eresos

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Theophrast.html">Theophrastos von Eresos </a>