Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 17. August 2019 

Thulium


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Thulium ist ein chemisches Element im Periodensystem der Elemente mit dem Symbol Tm und der Ordnungszahl 69.

Zeichen Tm
OZ 69
rel. Atommasse 168 934
  Lanthanoide
Fp. -
Sp. -
Dichte -
Elektronenkonfiguration

( Xe ) 4f 12 5d 1 6s 2

Inhaltsverzeichnis

Eigenschaften und Verhalten

Das silbergraue Metall ist sehr weich dehnbar und schmiedbar.

In trockener Luft ist Thulium recht in feuchter Luft läuft es grau an. höheren Temperaturen verbrennt es zum Sesquioxid Tm 2 O 3 . Mit Wasser reagiert es unter Wasserstoffentwicklung Hydroxid.
In Mineralsäuren löst es sich unter Bildung Wasserstoff auf.

In seinen Verbindungen liegt es in Oxidationsstufe +3 vor die Er 3+ -Kationen bilden in Wasser gelb-grüne Lösungen.

Abbildungen

[1]

Anwendungen

Thulium ist sehr selten neben einer Verwendung in Fernsehgeräten (zur Aktivierung der Leuchtstoffe auf der Bildschirmfläche ) gibt es wenige kommerzielle Anwendung:
  • In Nuklearreaktoren ausgelagertes 169 Tm dient als Röntgenstrahlungsquelle (Gammastrahler in der
  • Röntgenverstärkungsfolien aus Yttriumtantalat

Geschichte

Thulium (nach Thule dem mythischen Namen für Skandinavien) wurde von dem schwedischen Chemiker Per Teodor Cleve mit Holmium in Erbia (Erbiumoxid) entdeckt (siehe Geschichte Holmium ).

Vorkommen

Natürlich kommt Thulium nur in Verbindungen Thuliumhaltige Minerale geringer Konzentration sind :

  • Monazit (Ce La Th Nd Y)PO 4 (Tm-Gehalt < 0 01%)
  • Gadolinit (Tm-Gehalt ca. 0 25%)

Herstellung

Nach einer aufwändigen Abtrennung der anderen wird das Oxid mit Lanthan zum metallischen reduziert. Anschließend wird das Thulium absublimiert.

Verbindungen

Isotope

Physiologisches

Thulium hat keine biologische Funktion.

Vorsichtsmaßnahmen

Thulium und Thuliumverbindungen sind als giftig betrachten. Metallstäube sind feuer- und explosionsgefährlich.

Weblinks




Bücher zum Thema Thulium

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Thulium.html">Thulium </a>