Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. Oktober 2019 

Tikal


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Tikal ist eine antike Stadt der Maya in den Regenwäldern des Petén (Nordguatemala). war eine der bedeutendsten Städte der klassischen .Jh u.Z.)und ist eine der am besten Maya-Städte. Die ersten Siedlungsspuren reichen ins 7.Jh. zurück. Im 2.Jh. Begann die eigentlich städtische mit der Errichtung von Tempeln Stelen und

Tikal war wohl nie ganz vergessen wurde 1848 durch eine Expedition unter Modesto Méndez Ambrosio Tut besucht. Ihr Bericht wurde 1853 auf deutsch erstmals in einem Papier Berliner Akademie der Wissenschaften veröffentlicht. Seitdem wird bis heute durch immer neue Expeditionen ausgegraben erforscht.

In Tikal lebten zur Blütezeit auf qkm mehr als 100.000 Menschen. Heute sind 3000 Strukturen wie zum Beispiel Tempel Paläste Ballspielplätze Plattformen Terassen Plätze Aquädukte und Zisternen bekannt. Im zeremonialen Zentrum stehen 200 Stelen die in Maya-Schrift von den Herrschern der Geschichte der Stadt Berichten.Die Stadt war einer Seite durch eine Verteidigungsanlage geschützt. In steht mit etwa 65m die höchste Tempelpyramide Maya(Templo IV). Die Stadt besaß in der Periode enge Beziehungen zu Teotihuacan im mexikanischen Hochland. Im 9.Jh wurde Stadt verlassen.

Seine Geschichte umfasst 1300 Jahre:

  • 400 v. Chr. erste Siedlung in Tikal
  • 250 n. Chr. Tikal ist ein bedeutendes religiöses Zentrum
  • 292 König Balam Ajaw ("Verzierter Jaguar") (ältestes Maya-Datum)
  • 300 König Yax Moch Xoc ("Große Jaguarpranke")
  • 682 - 734 König Doppelmond oder Ah Cacau ("Fürst
  • 900 Tikal geht unter

Als Ursache des Untergangs werden Überbevölkerung Verschlechterung und Kriege vermutet.

Weblinks


Tikal ist auch der Titel eines Brettspiels von Wolfgang Kramer und Michael Kiesling siehe Tikal (Spiel)



Bücher zum Thema Tikal

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Tikal.html">Tikal </a>