Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 14. Dezember 2019 

Tonhöhe


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Tonhöhe ist einer der fünf musikalischen Parameter .

Sie wird festgelegt durch Bezug auf Kammerton a’ der auf der Internationalen Stimmtonkonferenz 1939 auf eine Frequenz von 440 Hz festgesetzt wurde. Andere Stimmtöne allerdings weiterhin in Gebrauch.

Mit jeder Halbierung bzw. Verdoppelung dieser erhält man wiederum ein a jedoch jeweils Oktave tiefer bzw. höher.

Bereits Pythagoras nahm die heute noch mit leichten geltende Einteilung der Oktave in zwölf Halbtonschritte so dass es in der traditionellen abendländischen insgesamt (bis auf Oktavversetzungen) zwölf verschiedene Tonhöhen c - cis/des - d - dis/es e - f - fis/ges - g gis/as - a - ais/b - h enharmonische Verwechslung ).




Bücher zum Thema Tonhöhe

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Tonh%F6he.html">Tonhöhe </a>