Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 10. Juli 2020 

Tony Rominger


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Tony Rominger (* 27. März 1961 in Vejle Dänemark ) war einer der erfolgreichsten schweizerischen Radrennfahrer aller Zeiten.

Tony Rominger von Beruf zunächst Buchhalter mit 25 Jahren relativ spät Radprofi. Nach guten Platzierungen zu Beginn seiner Karriere gewann 1989 seinen ersten Eintages-Klassiker die Lombardei-Rundfahrt .

In den darauffolgenden Jahren entwickelte er zu einem Allrounder und gewann 1992 erstmals die Vuelta a España wo er bis 1994 als erster Radprofi überhaupt dreimal in triumphieren sollte. 1995 gewann er auch den Giro d'Italia .

Bei der Tour de France scheiterte Rominger hingegen immer wieder unglücklich Miguel Indurain konnte den Spanier 1993 allerdings immerhin in dessen Spezialdisziplin dem Zeitfahren schlagen und holte sich außerdem das

1994 nahm Rominger seinem Rivalen Indurain den Stundenweltrekord ab und verbesserte die Bestzeit mit Spezialmaschine auf über 55 Kilometer.

Nach dem Ende seiner Karriere 1997 arbeitete Rominger zeitweilig als Radsport -Kommentator für den TV-Sender Eurosport . Heute organisiert er u.a. die Tour de Suisse .

Palmares

  • Vuelta a España (1992 1993 1994)
  • Giro d'Italia (1995)
  • Vuelta al Pais Vasco (1992 1993
  • Tour de Romandie (1991 1995)
  • Paris-Nizza (1991 1994)
  • Bergtrikot der Tour de France (1993)

Rominger bei der Tour de France

  • 1988 68.Platz
  • 1990 57.Platz
  • 1991 nicht teilgenommen
  • 1992 nicht teilgenommen
  • 1993 2.Platz
  • 1994 ausgeschieden
  • 1995 8.Platz
  • 1996 10.Platz
  • 1997 ausgeschieden



Bücher zum Thema Tony Rominger

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Tony_Rominger.html">Tony Rominger </a>