Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 17. Oktober 2019 

Tove Skutnabb-Kangas


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Tove Skutnabb-Kangass (* 6. Juli 1940 in Helsinki ) ist eine finnische Linguistin und Pädagogin .

Nach ihrer Ausbildung in Helsinki arbeitete sie für eine kurze Zeit Lehrerseminar. Von 1967 bis 1968 ging sie in die USA wo sei eine Anstellung am Fachbereich nordische Sprachen in Harvard bekam. Danach arbeitete sie kurz als in Helsinki. Seit 1970 arbeitet sie als Wissenschaftlerin an Universitäten Finnland und Dänemark . 1976 erlangte sie ihren ersten Doktortitel - ihrer Promotion ist Zweisprachigkeit . Sie lehrt seit 1995 an der Universität Roskilde ( Dänemark ) an der sie schon seit 1979 Gastforscherin war.

Thema ihrer Arbeit ist in erster die Erforschung der Bedingungen von Zweisprachigkeit. Anfang 80er Jahre entwickelte sie massgeblich das Konzept des Linguizismus mit dem sie die Diskriminierung von fasst. Sie kritisiert sowohl die Vernachlässigung von fremder Muttersprache (z.B. türkischer Kinder in Deutschland)) als die Abwertung von Zweisprachigkeit .

Werke

  • Skutnabb-Kangas Tove (1984). Bilingualism or not the education of minorities. Clevedon Avon: Multilingual ISBN 0905028171 .
  • Skutnabb-Kangas Tove Cummins Jim [Hrsg.] (1988). education: from shame to struggle. Clevedon Avon: Matters.
  • Skutnabb-Kangas Tove (1990). Language Literacy and London: The Minority Rights Group.
  • Skutnabb-Kangas Tove Phillipson Robert [Hrsg.]: Linguistic Rights. Over-coming linguistic discrimination. Contributions to the of Language 67 Berlin & New York: de Gruyter 478p. Paperback 1995 ISBN 3110148781 .
  • Skutnabb-Kangas Tove [Hrsg.]: Multilingualism for All. European Studies on Multilingualism. Lisse The Netherlands: & Zeitlinger 1995 ISBN 9026514239 .
  • Kontra Miklós Phillipson Robert Skutnabb-Kangas Tove Várady Tibor [Hrsg.]: Language: A Right and Resource. Approaching Linguistic Human Rights. Budapest: Central University Press 1999 ISBN 9639116645 .
  • Skutnabb-Kangas Tove: Linguistic genocide in education or worldwide diversity and human rights? Mahwah Jersey & London: Lawrence Erlbaum Associates. 2000 ISBN 0805834680 .
  • Phillipson Robert (ed.) (2000). Rights to Equity Power and Education. Celebrating the 60th of Tove Skutnabb-Kangas. Mahwah New Jersey & Lawrence Erlbaum Associates.

Weblinks



Bücher zum Thema Tove Skutnabb-Kangas

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Tove_Skutnabb-Kangas.html">Tove Skutnabb-Kangas </a>