Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 20. August 2019 

Trabant (PKW)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Trabant ist eine Automobilmarke des Automobil-Herstellers Sachsenring aus Zwickau .

Der Trabant im Volksmund auch Pappe Rennpappe oder liebevoll Trabi genannt war neben Wartburg Škoda und Lada die dominierende Automarke in der DDR und wurde vom VEB Sachsenring in Zwickau gefertigt. Der Vertrieb über die IFA Berlin. Wegen Planwirtschaft waren Bestellzeiten von mehreren zeitweise über Jahren üblich.

Bevor der Trabant in Zwickau gebaut wurde wurde in den Fabrikhallen durch die Sowjets enteigneten Automobilwerks Horch ab 1955 ein Luxusautomobil mit dem Namen P240 Sachsenring hergestellt. Da aber aufgrund der damals Mangelwirtschaft die vorgestellten und ausgelieferten Prototypen und Vorserienfahrzeuge die an sie gestellten nicht erfüllen konnten und andererseits die Zielstellung "Volksautos" realisiert werden sollte wurde die Produktion "Sachsenring" bereits nach etwa 1500 gebauten Automobilen 1959 eingestellt.

Vorläufer des Trabant war der P-70 auf Basis des DKW F-8 entwickelter Kleinwagen. Dabei kam erstmalig Duroplastbauweise zur Anwendung die später ein Markenzeichen Trabant werden sollte. 1957 wurde der Trabant 500 (P50) vorgestellt eine Höchstgeschwindigkeit von 90 Km/h hatte und zum Jahresende 1959 lief die Produktion des P-70 aus.

1962 wurde die hubraumvergrößerte Version P60 des vorgestellt der sich äußerlich von seinem Vorgänger nur wenig unterschied. 1964 wurde die Karosserie überarbeitet Ergebnis war Trabant 601 (P601). In dieser Form wurde Fahrzeug mit nur kleinen Änderungen (Federung Zündung bis 1988 hergestellt.

Der Trabant P601 war zu seiner eines der modernsten Automobile. Die Außenhaut der bestand aus einem Phenolharz-Baumwoll-Kunststoff (Duroplast) die sich geringes Gewicht günstige Produktionskosten und gute Verarbeitbarkeit Der Trabant der einen selbsttragenden Stahlblechgeripperahmen besaß von einem 26 PS starken Zweizylinder-Zweitakt-Motor mit Gemischschmierung und einem synchronisierten Vierganggetriebe angetrieben. Der hatte aufgrund seines geringen Gewichtes (650 kg) und Zweikreisbremsanlage in einem britischen Automobiltest die beste erreicht.

Die anfängliche Fortschrittlichkeit des Trabant wurde nicht weiter fortgesetzt. Zwar gab es mehrere ein Nachfolgemodell zu konstruieren jedoch wurden diese der DDR -Regierung als "unnötig" zurückgewiesen. Stattdessen konzentrierten sich Ingenieure auf eine möglichst preiswerte Verbesserung der was sich in der Gesamtqualität aber nicht niederschlug.

Die einzige wesentliche technische Neuerung war Viertakt-Motor. So wurden ab Dezember 1989 Trabanten VW-Polo-Motor gebaut.

Am 30. April 1991 lief in der letzte Trabant vom Band.

Modelle

  • P50
  • P60
  • P601
  • 1.1 (mit VW-Motor)

Weblinks



Bücher zum Thema Trabant (PKW)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Trabant_(PKW).html">Trabant (PKW) </a>