Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 18. Juni 2019 

Karpato-Ukraine


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Karpato-Ukraine [auch: Karpathen-Ukraine Karpatenukraine ; aus der Sicht der Ukraine Transkarpatien aus der Sicht Mitteleuropas Subkarpatien (tsch. und slow. Podkarpatsko ungarisch Kárpátalja ) als Teil der Tschechoslowakei Karpatenrussland ( Podkarpatská Rus ) als Teil des Königreichs Ungarn Nordöstliches Oberungarn ( Észak-Keleti Felvidék )] ist eine historische Region in der westlichen Ukraine . Sie umfasst hauptsächlich die heutige Verwaltungseinheit Sakarpatska Oblast ( Transkarpatisches Gebiet ).

Traditionell gehören die ca. 1 3 Bewohner vielen verschiedenen Völkern an. Die wichtigsten sind heute Ruthenen (ca. 400.000) Ukrainer und Ungarn (offiziell 151.000). Die Zahl der Juden und der Deutschen (ca. 3.000 Karpatendeutsche ) ist während bzw. nach dem 2. Weltkrieg deutlich zurückgegangen.

Geschichte

Hauptartikel : Geschichte der Karpato-Ukraine

Im 9. Jahrhundert Teil von Groß-Mähren und vom 10. bis zum 11. Teil des Kiewer Rus wurde das Gebiet vom 11. Jahrhundert 1919 Ungarn angeschlossen. Danach war es Bestandteil der Tschechoslowakei vom März 1939 bis 1944 wiederum Teil Ungarns 1944- 1945 wieder vorübergehend Teil der Tschechoslowakei und Juni 1945 Teil der Sowjetunion (seit 1946 Teil der Ukrainischen Sowjetrepublik ).



Bücher zum Thema Karpato-Ukraine

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Transkarpatien.html">Karpato-Ukraine </a>