Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 21. September 2019 

Transmeta


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Transmeta ist ein US-amerikanischer Prozessor -Hersteller. Das bekannteste Produkt ist wohl der ein stromsparender x86 -Prozessor der vor allem in PDAs und Subnotebooks eingesetzt wird. Bei Transmeta Größen wie Dave Ditzel Linus Torvalds und Dave Taylor (Torvalds verließ kürzlich um sich hauptberuflich der Weiterentwicklung des Linux -Kernels zu widmen). Die Technik hinter den ist durchaus interessant auch wenn das Endprodukt Sachen Performace hinter den Erwartungen zurückblieb. Die Transmeta-Prozessoren sind relativ primitive VLIW -Prozessoren. Um x86-Code auszuführen muß ein Software-Übersetzer werden der dann x86-Code in Anweisungen für Transmeta-Prozessor umsetzt. Ähnlich Ansätze gab es zwar in den frühen 90er Jahren (WABI für Sun SPARC FX!32 für Alpha ) aber Transmeta setzte die Meßlatte für Kompatibiltät sehr hoch an: jeder x86-Befehl vom Bootvorgang bis zur letzten Multimedia-Anweisung funktioniert und größte Teil der ursprünglichen Performance bleibt. Transmetas bietet viele technische Vorteile:
  1. Wenn die Markführer AMD oder Intel das x86-Befehlsset erweitern muß Transmeta lediglich Software erneuern anstatt die Hardware neu zu
  2. Wenn Fehler in der Hardware entdeckt können sie durch ein Software-Update umgangen werden.
  3. Da der Prozessor die x86-Befehle nicht Hardware ausführt muß nicht auf Abwärtskompatibilität geachtet Stattdessen können die Entwickler die Fähigkeiten des verbessern oder den Energieverbrauch weiter optimieren.
  4. Prinzipbedingt könnte der Prozessor auch andere emulieren möglicherweise sogar gleichzeitig.
Diese Fähigkeiten sind möglicherweise eine Erklärung vor dem Crusoe-Release verbreitete Gerüchte die besagten Transmeta einen PowerPC /x86-Hybriden entwickle was sie auch hätten tun Im Endeffekt lief es dann aber "nur" einen extrem stromsparenden x86-Prozessor hinaus. Im August erschien Transmetas neuester Chip der Efficeon.


Weblinks



Bücher zum Thema Transmeta

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Transmeta.html">Transmeta </a>