Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 17. September 2019 

Transuran


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Transurane sind Elemente mit einer höheren Ordnungszahl als Uran . Alle Transurane sind künstlich erzeugte radioaktive die auf der Erde sonst nicht (oder in Spuren als Zerfallsprodukte des Uran) auftreten.

Nach dem Uran mit der Ordnungszahl beginnt die Reihe der Transurane mit dem Neptunium (Element 93). Neben dem für die Kernspaltung bedeutenden Element Plutonium (94) gehören auch Americium (95) Curium (96) Berkelium (97) Californium (98) Einsteinium (99) Fermium (100) Mendelevium (101) und Nobelium (102) sowie alle weiteren schwereren Elemente den Transuranen. Die hier namentlich genannten Transurane in der Arbeitsgruppe um Glenn Theodore Seaborg hergestellt und charakterisiert; Seaborg erhielt dafür den Nobelpreis für Chemie .

Bis einschließlich dem Element 103 dem Lawrencium gehören sie zusammen mit dem Thorium (90) dem Protactinium (91) und dem Uran zur Gruppe der Actinoide.

siehe: Periodensystem



Bücher zum Thema Transuran

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Transurane.html">Transuran </a>