Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 23. Juli 2019 

Transzendenz


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Transzendenz (von lateinisch transcendere - überschreiten) bezeichnet Wirklichkeitsebenen die Wahrnehmung und das Vorstellungsvermögen überschreiten.

Inhaltsverzeichnis

Transzendenz in der Mathematik

In der Mathematik wird das Attribut transzendent in folgenden Bedeutungen verwendet:

  • Transzendente Zahl Gegenteil von algebraische Zahl: Eine Zahl nicht Nullstelle eines Polynoms mit rationalen Koeffizienten das heißt sie lässt sich nicht durch endliche polynmische Gleichung darstellen. Zu dieser Zahlengruppe zum Beispiel die Zahlen e und Pi.
  • Transzendentes Element Gegenteil von algebraisches Element : Element einer Körpererweiterung das nicht Nullstelle eines Polynoms mit aus dem zu erweiternden Körper ist.

Transzendenz in der Philosophie

Der Begriff transzendent ( lat. transcendere : überschreiten) eigentlich: hinübersteigend hinüberschreitend bezeichnete in der Scholastik diejenigen Beschreibungen von Vorstellungen die uneingeschränkt alles Seiende gelten würden: die sogenannten Transzendentalien :

  • res - das Ding
  • ens - das Seiende
  • verum - das Wahre
  • bonum - das Gute
  • aliquid - Etwas

Seit Immanuel Kant hat transzendent den Sinninhalt des Überschreitens aller (möglichen) Davon ist abgleitet die allgemeine Bedeutung: übersinnlich übernatürlich.

Der Gegensatz von transzendent ist immanent Transzendenz ist Antonym von Immanenz .

Siehe auch transzendente Logik transzendentale Methode transzendent (Philosophie)

Transzendental : in Kants Kritik der reinen Vernunft ist transzendental "die Untersuchung der Möglichkeit einer jeden Erfahrung" und bezieht sich auf das Erkenntnisvermögen.
Transzendent und transzendental sind nicht deckungsgleich.

Eine transzendentale Erkenntnis beinhaltet die Frage der Bedingung der Möglichkeit der Erfahrung befasst also mit den Voraussetzungen ihrer Möglichkeit (vor Erfahrung bzw. Erkenntnis liegend diese aber erst bedingend) und so definiert Kant den Begriff transzendental wie folgt:

"Ich nenne alle Erkenntnis transzendental die sich sowohl mit Gegenständen sondern mit unserer Erkenntnis Gegenständen sofern diese a priori möglich sein beschäftigt". (Kritik der reinen Vernunft)

Literatur

  • Dürr Hans-Peter (Hrsg.): Physik und Transzendenz großen Physiker unseres Jahrhunderts über ihre Begegnung dem Wunderbaren erste Auflage der Sonderausgabe Bern München / Wien 1988
  • ...

Siehe auch

Diesseits Jenseits zur Transzendentalphilosophie Selbstbewusstsein



Bücher zum Thema Transzendenz

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Transzendent.html">Transzendenz </a>