Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 8. Dezember 2019 

Tristan Tzara


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Tristan Tzara eigentlich: Samuel Rosenstock (* April 1896 in Rumänien Dezember 1963 in Paris ).

Begründete mit Hans Arp und Hugo Ball die Züricher Gruppe des Dadaismus . Er schrieb die ersten Dada-Texte (u.a. first heavenly adventure of Mr. Antipyrine 1918: poems 1924 die sieben Dada-manifeste) und beteiligte an den Aufführungen im Cabaret Voltaire. Er das Simultangedicht zB. "l`amiral cherche une maison á Ab 1919 beteiligte er sich an den des Pariser Dadaismus mit u.a. André Breton Philipe Soupault und Louis Aragon . unter anderem an Schockieren der Öffentlichkeit dem Versuch der Desintegration der Sprachstruktur. Ungefähr um 1930 wandte sich der mehr konstruktiven Aktivität des Surrealismus zu (1931: essai sur la situation de la poésie Der approximative Mensch 1933: l´antitéte 1935: grains et issues ).

Später kämpfte er mit im spanischen nahm an kommunistischen Tätigkeiten und im Zweiten Weltkrieg an der französischen Widerstandsbewegung Résistance teil.

Nach dem Krieg wendete er sich Themen und existenzellen Problemen zu (1946: terre sur terre 1950: de memoire parler seul 1953: la face intérieur ).

Sein Talent und seine Aktivitäten bezogen vor allem auf die Organisation von Dada auf bleibende künstlerische Darstellungen daher ist vermutlich Name als einer der ersten Dada-Aktivisten weniger



Bücher zum Thema Tristan Tzara

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Tristan_Tzara.html">Tristan Tzara </a>