Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 23. August 2019 

Trondheim


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Stadt Trondheim (früher auch "Nidaros"; dt. früher Drontheim ) liegt im Bezirk Sør-Trøndelag in Norwegen und ist mit 151.408 Einwohnern (Stand 2002) die drittgrößte Stadt des Landes. Sie an der Mündung des Flusses Nidelva in Trondheimsfjord ca. 70 km vom offenen Meer

Blick auf den Speichern am Fluss Nidelva

Trondheim wurde im Jahre 997 vom Wikingerkönig Olav Tryggvason gegründet. Anschließend war die Sitz des Königs und somit Hauptstadt Norwegens. das Jahr 1000 lebte Leif Eriksson einer der Entdecker Amerikas für ein als Mitglied der Prätorianergarde König Olavs in

Die Altstadt Trondheims liegt auf einer die auf drei Seiten vom Fluss und einer Seite vom Fjord begrenzt wird. Durch günstige leicht zu verteidigende Lage und den Hafen der Flussmündung konnte sich die Stadt einem blühenden Handelszentrum der Region entwickeln. Im Jahrhundert wurde die Flussmündung durch einen Erdrutsch die meisten Schiffe zu flach und ist nur noch im untersten Bereich befahrbar.

Der Nidaros Dom

Zwei der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Norwegens stehen Trondheim. Der Nidaros Dom und der Palast Erzbischofs befinden sich direkt nebeneinander am Rande Altstadt. Der Nidaros Dom ist auch heute das geistliche Zentrum Norwegens und alle königlichen finden dort statt.

Die NTNU (Norges-teknisk naturvitenskapelige universitet) ist ca. 30.000 Studenten die wichtigste Universität des und verleiht Trondheim durch den durch sie niedrigen Altersdurchschnitt der Bevölkerung ein besonderes Flair.

Weiterhin ist Trondheim die Heimat des national als auch international erfolgreichen Fußballvereins Rosenborg.

Die Lokalzeitung Adresseavisen ist die älteste Norwegens (gegründet 1776).



Bücher zum Thema Trondheim

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Trondheim.html">Trondheim </a>