Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 17. Juli 2019 

Troposphäre


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Troposphäre - von griech.: trope (Wendung Kehre) und sphaira (Kugel) - ist die unterste Schicht Atmosphäre.

Die Troposphäre reicht vom Erdboden bis Tropopause . Ihre Höhe variiert von etwa 8 an den Polen bis rund 17 Kilometern Äquator wobei sie im Winter bis zu Kilometer niedriger ist als im Sommer. In Troposphäre sind etwa 90 Prozent der gesamten Luft sowie beinahe der gesamte Wasserdampf der enthalten.

Die Troposphäre wird nur in geringem direkt durch Sonnenstrahlen erwärmt. Der größte Teil Wärme wird vom Erdboden aufgenommen weswegen die im Schnitt um etwa 6 5° C Kilometer Höhe abnimmt und an der Tropopause -50° C (an den Polen) bis -80° (am Äquator) beträgt. Das heißt aber auch warme Gase hochsteigen und kalte absinken. Die wird dadurch durchmischt die Entstehung von Wetter wird möglich. Deswegen spielen sich alle die das Wetter beeinflussen in der Troposphäre Durch den vorhandenen Wasserdampf werden Wolken gebildet Regen entsteht und die Troposphäre wird von Gasen und Feststoffen gereinigt.

Die nächst höhere Luftschicht über der ist die Stratosphäre mit der nur ein geringer Luftaustausch da hier die Temperatur wieder zunimmt.

Siehe auch: Mesosphäre - Thermosphäre - Exosphäre - Ozonloch - Polarlicht - Sternschnuppen - Kometen - Radiowellen

Weblinks



Bücher zum Thema Troposphäre

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Troposph%E4re.html">Troposphäre </a>