Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. September 2019 

Troubadour


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ein Troubadour war ein Komponist und Sänger von Liedern unterschiedlicher Art besonders im mittelalterlichen Europa . Das Wort Troubadour stammt aus dem Provenzalischen trobar dichten.

Die Troubadoure kamen im Frankreich des 11. Jahrhunderts auf; Wilhelm IX. Herzog von Aquitanien man häufig für den erste Troubadour. Viele unternahmen weite Reisen und trugen so zur Vermittlung von Informationen und Kultur bei.

Die Troubadoure verarbeiteten hauptsächlich Themen des Rittertums und der höfischen Liebe aber auch Themen aller Art. Die wahrscheinlich berühmtesten Gesänge die die der Sänger an eine verheiratete gerichtet hatte. Offenkundig wegen der festen ehelichen war das Thema der wahren (normalerweise tugendhaften) außerhalb ehelicher Bindungen beim Publikum von hoher . Die Aubade bildete das populäre Genre .

Ähnliche Rollen wurden zu unterschiedlichen Zeiten in verschiedenen Regionen von den Minstrels und Spielleuten ausgefüllt. So häng der Deutsche Minnesang eng damit zusammen der teilweise durch inspiriert wurde.

Troubadoure deren Werk erhalten ist sind Marie de France und Jaufré Rudel.

Siehe auch: Liste der Troubadoure Der (Verdi)



Bücher zum Thema Troubadour

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Troubadour.html">Troubadour </a>