Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 22. September 2019 

Tschingis Aitmatow


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Tschingis Aitmatow (* 12. Dezember 1928 in Scheker/ Kirgisistan ) ist ein kirgisischer Schriftsteller der hauptsächlich russischer Sprache schreibt.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

1946 - 1953 studierte Aitmatow zunächst an der Technischen im kasachischen Dshambul und auf dem Landwirtschaftsinstitut von Kirgisien Veterinärmedizin . Seine journalistische Tätigkeit begann 1951 mit Übersetzungen kirgisischer Prosa ins Russische; arbeitete jedoch noch bis zum Erscheinen seiner Erzählung am Wissenschaftlichen Forschungsinstitut von Kirgisien. 1957 wurde er in den sowjetischen Schriftstellerverband 1958 absolvierte er das Moskauer Gorki -Institut für Literatur und war 1988 - 1990 Vorsitzender des kirgisischen Autorenverbandes. In der der Perestroika war er als parlamentarischer Vertreter aktiv. war er kirgisischer Botschafter in Luxemburg .

Sein erstes und bekanntestes Werk ist später auch erfolgreich verfilmte Erzählung Dshamilja eine Kirgisien spielende Liebesgeschichte aus dem Sommer des 1943 die Louis Aragon ins Französische übersetzt und der in seinem Vorwort über sie " Ich schwöre es die schönste Liebesgeschichte der ". Hannes Wader ließ sich von ihr seinem Lied " Unten am Fluss " inspirieren.

In seinen Erzählungen spielen kirgisische Tradition Kultur eine tragende Rolle. Den Kontrast zwischen harten mit der Natur verbundenen Leben des Nomadenvolkes und dem Kolchosen -Alltag in der Sowjetunion unter Stalin beschreibt Aitmatow gefühlvoll poetisch und mit Kraft. In seinen neueren Werken kritisiert er die menschliche Ignoranz und die damit verbundene der Natur.

Werke

Erzählungen und Novellen

  • Dshamilja ( 1958 )
  • Aug in Auge ( 1958 )
  • Das Kamelauge ( 1961 )
  • Der Weg des Schnitters/Goldspur der Garben 1963 )
  • Abschied von Gülsary/Wirf die Fesseln ab ( 1967 )
  • Der weiße Dampfer ( 1970 )
  • Du meine Pappel im roten Kopftuch 1970 )
  • Frühe Kraniche ( 1975 )
  • Die Klage des Zugvogels (Erzählungen 1990)
  • Die weiße Wolke des Tschingis Khan 1990 )

Romane

  • Der erste Lehrer ( 1966 )
  • Der Junge und das Meer ( 1977 )
  • Ein Tag länger als das Leben 1981 )
  • Der Richtplatz ( 1987 )
  • Das Kassandramal ( 1994 )
  • Die Träume der Wölfin ( 1996 )
  • Das Kassandramal ( 1994 )

Sonstiges

  • Meinst Du die Russen wollen Krieg? Schriftsteller über Krieg und Frieden. (Hrsg.) ( 1988 )
  • Begegnungen am Fudschijama. Ein Dialog mit Ikeda ( 1992 )
  • Liebeserklärung an den blauen Planeten. Essays Gespräche ( 1993 )
  • Kindheit in Kirgisien. Erinnerungen ( 1998 )




Bücher zum Thema Tschingis Aitmatow

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Tschingis_Aitmatow.html">Tschingis Aitmatow </a>