Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Tula


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Tula war die Hauptstadt der Tolteken einer der wichtigsten Kulturen Mexikos . Sie wurde später auch oft mit mythischen Tollan gleichgesetzt. Tula liegt 65 km von Mexiko-Stadt .

Die Nahuatl sprechenden Tolteken wanderten aus dem Norden als Barbaren ein wie es häufig in der Mexikos geschah. Im Laufe der Zeit übernahmen die Herrschaft in dem Gebiet dass vorher dem Einfluss von Teotihuacán stand.

Das bekannteste erhaltene Gebäude ist die Morgenstern-Pyramide auf deren Plattform Gruppe von fünf Meter hohen steinernen Kriegern die ursprünglich wohl das Dach des Tempels haben. Am Eingang stehen große Schlangen-Statuen. Auch große Fries auf dem Jaguare und Adler fressen ist heute noch grausig beeindruckend. In Säulenhallen des Palastbezirk sind noch erhaltene Original-Gemälde sehen.

Die mythische Geschichte der Stadt erzählt dass 947 n.Chr. Quetzalcoatl (gefiederte Schlange) geboren wurde und 980 den Tron bestieg. Tezcatlipoca ("Rauchender Spiegel") zettelte einen Aufruhr an Quetzalcoatl musste mit einer großen Schar von Tula verlassen. Ein Teil ließ sich im der Mixteken nieder. Ein anderer Teil zog in Gebiet der Maya nach Yucatán wo Sie die Stadt Chichen Itzá Es gibt viele Parallelen in der Architektur beiden weit voneinander entfernten Städte.

Im 13. Jahrhundert wurde Tula endgültig Als letzte Handlung wurden die großen Kriegerfiguren Fuß der Pyramide rituell begraben ein für glückliches Geschehen da sie uns dadurch erhalten

Die toltekische Gesellschaft scheint sehr kriegerisch gewesen zu sein die Krieger-Gemeinschaften spielten wohl eine ähnlich große wie später bei den Azteken .

Weblinks

Die Tolteken



Bücher zum Thema Tula

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Tula.html">Tula </a>