Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 18. November 2019 

Tunika


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Tunika ( lateinisch ) war ein römisches Kleidungsstück für Männer und Frauen das unter Toga unmittelbar auf dem Körper getragen wurde.

Sie wurde über den Hüften durch Gürtel zusammengehalten und reichte bis unter die herab. Sie war aus weißer Wolle gefertigt und anfangs ohne Ärmel. Später kurze nicht bis an die Ellbogen reichende üblich. Die Frauen trugen über der inneren Tunika noch eine zweite mit Ärmeln ( stola ) die den halben Oberarm bedeckte und der Außenseite einen durch Agraffen ( fibulae ) zusammengehaltenen Schlitz hatte.

Die Tunika der Knaben und Soldaten hochrot ( tunica russa ). An der Tunika der Senatoren war der Mitte von der Brust herab bis unteren Saum ein Purpurstreifen angewebt ( tunica laticlavia ); die der Ritter war durch zwei solche schmale Streifen ( tunica angusticlavia ) doch trugen sie zur Kaiserzeit auch tunica laticlavia. Die Triumphatoren trugen Purpurtuniken auf deren Saum Palmen Gold gestickt waren ( tunica palmata ). Die einfarbige unverzierte Tunica ( tunica recta ) erhielten die Jünglinge zugleich mit der virilis und Frauen wenn sie heirateten als von ihren Eltern.

Die Tunica der römischen Bischöfe ist weißes Gewand aus Leinen das bis auf die Füße reicht durch das Cingulum um die Hüften festgehalten wird.



Bücher zum Thema Tunika

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Tunica.html">Tunika </a>