Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. Oktober 2019 

Turboprop


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Turboprop (komb. aus: Turbine u. Propeller ) ist eine landläufige Bezeichnung für Propellerturbinentriebwerk . Flugzeuge mit diesem Triebwerk sind auf Fluggeschwindigkeiten bis zu etwa 2/3 der Schallgeschwindigkeit beschränkt. In diesem Geschwindigkeitsbereich arbeiten Turboprops wirtschaftlicher als reine Turbinentriebwerke.

Funktionsschmea eines Turboproptriebwerkes (A Propeller B Getriebe Kompressor D Brennkammer E Turbine F Ausstoßdüse)

Das Turboprop ist eine Gasturbine die als Wellentriebwerk einen Propeller über ein Getriebe antreibt. Der Turbinenschub wird nahezu ausschließlich Propeller erzeugt. Um den Schub herzustellen werden große Luftmengen angesaugt und schwach beschleunigt. Diese des Triebwerks zeichnet sich durch niedrigen Brennstoffverbrauch weswegen es vornehmlich bei Transport- und Kurzstreckenflugzeugen wird.

Anders als bei sonst üblichen Propellern Luftschrauben verwendet die fünf oder mehr Schaufelblätter Dadurch kann die Schaufellänge bei gleichem Luftdurchsatz werden. Durch die niedrigere Geschwindigkeit an den erreicht man einen niedrigen Geräuschpegel.

Je nach Fluggeschwindigkeit und Flughöhe wird Steigung der Propellerblätter meist automatisch eingestellt um optimale Ausnutzung des Drehmoments und der Drehzahl zu erreichen.

Die Energie für den Antrieb der muss aus der Turbine gewonnen werden. Da mehr Strömungsenergie in mechanische Energie umgewandelt werden als beim Strahltriebwerk ist die Turbine komplexer

Gegenüber einem herkömmlichen Antrieb über Kolbenmotoren Propellerturbinen den Vorteil eines geringeren Gewichtes bei Leistung (etwa 0 23 bis 0 27 eine kleinere Stirnfläche und eine höhere Maximalleistung Triebwerk.

Siehe auch: Motor Strahltriebwerk



Bücher zum Thema Turboprop

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Turboprop.html">Turboprop </a>