Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 24. August 2019 

Turin


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Turin (italienisch Torino ) ist eine Industriestadt in Nordwest- Italien mit rund 900 000 Einwohnern und auf einer Höhe von 240 m und einer Fläche von 130 km² am Westufer Flusses Po . Sie ist Hauptstadt der Region Piemont . Von Frankreich im Westen und der im Norden ist sie jeweils gut 100 entfernt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Stadtgebiet wurde in vorrömischer Zeit Kelten oder Ligurern besiedelt. Im ersten Jahrhundert Chr. errichteten die Römer hier ein Militärlager Castra Taurinorum ) das später dem Kaiser Augustus gewidmet ( Augusta Taurinorum ). Die typische römische Stadtstruktur mit rechtwinklig verlaufenden Straßen hat sich bis in die Zeit erhalten.

Durch die Vereinigung Italiens 1861 wurde Turin Hauptstadt ein Status den Stadt schon drei Jahre später an Florenz weitergeben musste.

Wirtschaft

Heutzutage ist die Stadt ein wichtiges Zentrum und insbesondere bekannt als das Sitz Autoherstellers Fiat (Fabbrica Italiana di Automobili Torino) der hier gegründet wurde.

Sehenswürdigkeiten

Eines der Wahrzeichen von Turin ist Mole Antonelliana errichtet 1863-1880 nach Plänen von Alessandro Antonelli (1798-1888). Heute befindet sich darin ein

Die Kathedrale Duomo di San Giovanni gebaut in den Jahren 1491-1498 beherbergt Turiner Leichentuchs ein mittelalterliches Leinentuch mit dem Abbild Mannes. Von Pilgern wird es verehrt als Tuch in das Jesus im Grab gewickelt war.

Das berühmte Lingotto -Gebäude einstmals die größte Autofabrik der Welt nach Plänen des Architekten Renzo Piano transformiert ein Kongreß-Zentrum Konzerthalle Kunstgallerie und Hotel.

Das Museo Egizio hat eine der international wichtigsten Sammlungen ägyptischer Kunst.

Sport

Die Stadt ist Heimat der Fußballclubs Juventus Turin und AS Turin und Austragungsort der Olympischen Winterspiele 2006 sein.

Weblinks



Bücher zum Thema Turin

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Turin.html">Turin </a>