Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. September 2019 

Tuttlingen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Stadtansicht vom Honberg aus.

Tuttlingen ist eine im gleichnamigen Landkreis am oberen Donautal in Baden-Württemberg gelegene Kreisstadt. Sie fand 797 erstmals Erwähnung und gehörte kurze Zeit zum Kloster Reichenau . Der Ort erhielt 1250 das Stadtrecht und gehört seit dem 14. Jahrhundert zu Württemberg. Die Einwohnerzahl liegt bei 35 000. Durch die Vielzahl an führenden Chirurgiebetrieben in und um Tuttlingen versteht sich Stadt als Weltzentrum der Chirurgiemechanik.

Die Donau in Tuttlingen 1910

Tuttlingen gliedert sich in die Stadtteile

  • Möhringen
  • Nendingen und
  • Eßlingen

Weblinks

www.tuttlingen.de

siehe auch: Landkreis Tuttlingen


Städte und Gemeinden im Landkreis Tuttlingen
Aldingen | Balgheim | Bärenthal | | Bubsheim | Buchheim | Deilingen | | Dürbheim | Durchhausen | Egesheim | | Fridingen an der Donau | Frittlingen Geisingen | Gosheim | Gunningen | Hausen Verena | Immendingen | Irndorf | Kolbingen Königsheim | Mahlstetten | Mühlheim an der | Neuhausen ob Eck | Reichenbach am Heuberg | Renquishausen Rietheim-Weilheim | Seitingen-Oberflacht | Spaichingen | Talheim Tuttlingen | Trossingen | Tuttlingen | Wehingen | Wurmlingen bei Tuttlingen




Bücher zum Thema Tuttlingen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Tuttlingen.html">Tuttlingen </a>