Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Tutzing


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Gemeinde Tutzing liegt am Westufer Starnberger Sees . Der Ort ist dem Landkreis Starnberg zugeordnet.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Erste urkundliche Erwähnung 742 durch eine an das Kloster Benediktbeuren Wie Grabhügel aus und Eisenzeit beweisen war die Gegend auch früher besiedelt. Der Name Tutzing stammt von Familie Tozzi und Tuzzo aus dem Adelsgeschlecht Huosi. Das deutet darauf hin dass der bereits im 6. Jh. bestand. Der Ort bis ins 19. Jahrhundert ein einfaches Fischerdorf.

Ortsteile

  • Diemendorf
  • Kampberg
  • Monatshausen
  • Neuseeheim
  • Oberzeismering
  • Unterzeismering
  • Rößlsberg
  • Traubing
  • Obertraubing
  • Deixlfurt
  

Einwohner

ca. 9382

Verkehr

Tutzing ist angeschlossen an das S-Bahn-Netz MVV und an den Regionalverkehr der Bahn. den Sommermonaten wird Tutzing durch die Bayerische-Seen-Schifffahrt angefahren.

Sehenswürdigkeiten in der Umgebung


Weblink



Bücher zum Thema Tutzing

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Tutzing.html">Tutzing </a>