Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. September 2019 

UNHCR


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
{{Themengruppe_Friedensnobelpreisträger|JAHR=1954 1981}}

UNHCR (engl.: United Nations High Commissioner for Refugees ) bezeichnet das Amt des "Hohen Flüchtlingskommissars Vereinten Nationen ".

Das Flüchtlingskommisariat ist als Spezialorgan der Nationen der Generalversammlung rechenschaftspflichtig. Es wurde am 1. Januar 1951 gegründet und 1954 und 1981 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.

Das Hauptquartier des UNHCR liegt in Genf . Die weltweit tätige Organisation mit 268 in 114 Ländern und über 5200 Mitarbeitern es seit den 1950er Jahren auch in Deutschland. Der Sitz in Berlin. Das Flüchtlingshilfswerk schützt und unterstützt Flüchtlinge auf Anfrage einer Regierung oder der UN-Generalversammlung und hilft ihnen bei der Rückkehr Integration oder ihrer Umsiedlung.

Die rechtliche Grundlage des UNHCR ist Genfer Flüchtlingskonvention die 1951 in Kraft trat. den rechtlichen Schutz ist zunehmend auch die Hilfe für Flüchtlinge getreten welche der UNHCR allem in Ländern Asiens und Afrikas leistet.

Das Amt des Hohen Kommisars wurde durch:

  • Ruud Lubbers 1. Januar 2001 - heute
  • Sadako Ogata 1990 - 2000
  • Thorvald Stoltenberg Jan-Nov 1990
  • Jean-Pierre Hocké 1986 - 1989
  • Poul Hartling 1978 - 1985
  • Sadruddin Aga Khan 1965 - 1977
  • Félix Schnyder 1960 - 1965
  • Auguste R. Lindt 1956-1960
  • Gerrit Jan van Heuven Goedhart 1951 1956

Siehe auch: Portal Vereinte Nationen

Weblinks



Bücher zum Thema UNHCR

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/UNHCR.html">UNHCR </a>