Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 14. Oktober 2019 

Uedem



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wappen Karte
fehlt noch
Basisdaten
Bundesland : Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk : Düsseldorf
Landkreis : Kleve
Fläche : 60 94 km²
Einwohner : 8.385 (31.12.2002)
Bevölkerungsdichte : 138 Einwohner/km²
Höhe : 30 m ü. NN
Höchster Punkt : 65 m ü. NN
Niedrigster Punkt: 22 m ü. NN
Nord-Süd Ausdehnung: 10 km
West-Ost Ausdehnung: 12 km
Postleitzahl : 47589
Vorwahl : 02825
Geografische Lage : 51° 40' n. Br.
6° 16' ö. L.
Kfz-Kennzeichen : KLE
Amtlicher Gemeindeschlüssel : 05 1 54 056
Gliederung des Stadtgebiets: 4 Ortschaften:
Uedem Uedemerfeld
Keppeln Uedemerbruch
Adresse der Stadtverwaltung: Mosterstraße 2
47589 Uedem
Website: www.uedem.de
E-Mail-Adresse: rathaus@uedem.de
Politik
Bürgermeister : Werner van Briel ( CDU )

Uedem ist eine Gemeinde im Kreis Kleve am linken Niederrhein . Sie gehört zum Regierungsbezirk Düsseldorf in Nordrhein-Westfalen .

Geschichte

  • 866 erste urkundliche Erwähnung als "odeheimero marca" Mark)
  • Erste Erwähnung von Keppeln (1173) Uedemerbruch und (13. Jahrhundert)
  • 05.01.1359 erste Stadtprivilegien
  • 01.05.1359 Befreiung aus der Hörigkeit - "Xantener
  • 1798 Verlust der Stadtrechte Entstehung der 4 Uedem Uedemerfeld Keppeln und Uedemerbruch
  • 1969 Zusammenschluß der Gemeinden Uedem Keppeln Uedemerbruch Uedemerfeld

Kommunen im Kreis Kleve :
Bedburg-Hau | Emmerich | Geldern | Goch | Issum | Kalkar | Kerken | Kevelaer | Kleve | Kranenburg | Rees | Rheurdt | Straelen | Uedem | Wachtendonk | Weeze |




Bücher zum Thema Uedem

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Uedem.html">Uedem </a>