Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. Oktober 2019 

Uilta


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Uilta ( ウィルタ ) waren eine Volksminderheit früher im Tundragebiet von Sachalin wohnte. Sie waren ein Nomadenvolk das Fischfang lebte. Als Folge des am 5. September 1905 unterzeichneten Friedens von Portsmouth der den Russisch-Japanischen Krieg beendete wurde das Siedlungsgebiet der Uilta Russland und Japan aufgeteilt.

Während des Zweiten Weltkriegs kämpften Mitglieder der Uilta in der der japanischen Armee viele starben im Grenzgebiet Japan und der Sowjetunion . Nach dem Krieg wurden Teile der zur Zwangsarbeit in Arbeitslager nach Sibirien verschickt; ein großer Teil des Volkes nach Hokkaido umsiedeln.

Das Wort Uilta bedeutet in der Sprache der Uilta Mensch der mit dem Rentier wohnt.

Siehe auch

Weblink



Bücher zum Thema Uilta

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Uilta.html">Uilta </a>