Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 22. September 2019 

Ukrainisch-Katholische Kirche


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Ukrainisch-Katholische Kirche ist ein Teil der Katholischen Kirche und mit dem Papst in Rom verbunden.

1539 beschlossen neun orthodoxe Bischöfe der Ukraine mit der Katholischen Kirche zu unieren. der Unterzeichnung des Unionsvertrages ein Jahr später es dann bereits nur noch sechs. Diese ihren orthodoxen Liturgieritus bei und versammelten sich den Erzbischof von Lemberg der somit zu ihrem Oberhaupt wurde. die Sowjets 1944 die Ukraine eroberten versuchten sie Kirche mit den von Rom getrennten Orthodoxen zwangsfusionieren was dazu führte dass diese Kirche den Untergrund ging und tausende von Priestern und Nonnen wie auch hunderttausende von Gläubigen und eingesperrt wurde. Alle Bischöfe dieser Kirche inhaftiert und lediglich der Erzbischof von Lemberg 1963 entlassen. Da er im Exil leben musste ging er nach Rom er den Titel eines Großerzbischofs verliehen bekam erst 1990 auf seinen Bischofssitz zurückkehren konnte.

Die Kirche zählt heute etwa 5 Millionen Mitglieder welche in der Ukraine den USA Südamerika Australien und West europa leben.



Bücher zum Thema Ukrainisch-Katholische Kirche

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ukrainisch-Katholische_Kirche.html">Ukrainisch-Katholische Kirche </a>