Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. September 2019 

Ulmen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Pflanzengattung Ulmen. Für weitere Bedeutungen des Wortes siehe Ulmen (Begriffsklärung) .
Ulmen

Ulmenblatt
Systematik
Unterklasse : Dillenienähnliche (Dilleniidae)
Überordnung : Urticanae
Ordnung : Urticales
Familie : Ulmengewächse (Ulmaceae)
Unterfamilie : Ulmoideae
Gattung : Ulmen ( Ulmus )
Arten (Auswahl)
  • Feldulme ( Ulmus campestris )
  • Ulmus minor Mill.
  • Flatter-Ulme ( Ulmus laevis )
  • Ulmus glabra
  • Glattblättrige Ulme ( Ulmus glabra )
  • Bergulme ( Ulmus scabra )

Die Ulmen ( Ulmus ) auch Rüster genannt bilden eine Gattung zweikeimblättriger Blütenpflanzen (Magnoliopsida) in der Familie der Ulmengewächse (Ulmaceae).

Ulmen sind sommergrüne Bäume oder Sträucher . Sie sind betroffen vom Ulmensterben eine Krankheit welche die mitteleuropäischen Arten droht. In Holland sollen aber bereits resistente gezüchtet worden sein - aber selbst wenn Züchtungen erfolgreich sein sollten stellten sie hinsichtlich Populationsgenetik immer noch einen einen extremen Verlust

Nutzung

Die Ulme ist ein Kernreifholzbaum . Wegen der interessanten Maserung wird die meist zu Furnier verarbeitet welches in hochwertigen Innenausbauarbeiten zur kommt.

Systematik

Man unterscheidet unter anderem die folgenden

  • Feldulme ( Ulmus campestris )
  • Ulmus minor Mill.
  • Flatter-Ulme ( Ulmus laevis )
  • Ulmus glabra
  • Glattblättrige Ulme ( Ulmus glabra )
  • Bergulme ( Ulmus scabra )

Weblinks



Bücher zum Thema Ulmen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ulme.html">Ulmen </a>