Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 23. Oktober 2019 

Ulmensterben


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ulmensterben ( Ophiostoma novo-ulmi ) ist eine Pilzkrankheit die aus Ostasien wurde und die meisten mitteleuropäischen Ulmenarten bedroht.

1918 wurde ein in ostasiatischen Ulmen Pilz Ophiostoma novo-ulmi nach Europa verschleppt und breitete sich den Niederlanden ausgehend über Europa aus.

Im Gegensatz zu den ostasiatischen Ulmen sich über evolutionäre Zeiträume an den Pilz konnten fielen der "Holländischen Ulmenkrankheit" Ulmen in Maße zum Opfer.

Aus Europa wurde der Pilz nach verschleppt wo er einen Großteil der dort Ulmen vernichtete. Dort scheint sich der Pilz verändert zu haben die in den 1960ern Version vernichtet seither die Überlebenden der ersten

Der Pilz breitet sich in den aus die Ulme versucht sich mit der von Thyllen gegen die weitere Ausbreitung zu - und dreht sich damit selbst das ab.

Übertragen wird der Pilz durch den (einem Borkenkäfer der Ulmen ab ca. 20 cm besiedelt) sowie über Wurzelkontakte (was zum schnellen von ganzen - etwa in Mecklenburg-Vorpommern noch vorkommenden - Ulmenalleen führen kann).

Weblinks

http://www.forst.uni-muenchen.de/EXT/LST/BOTAN/LEHRE/PATHO/ULMUS/ophiosto.htm



Bücher zum Thema Ulmensterben

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ulmensterben.html">Ulmensterben </a>